Allgemein, Back-Tagebuch
Kommentare 1

Vorbereitungen für (k)ein kleines 26er Kokos-Törtchen

Mein lieber Otto, backen mit einer 26er Kuchenform will wohl überlegt sein. Ich war gestern so mutig (oder verrückt) einen hellen (6 Eier) und einen dunklen Biskuitboden (4 Eier) zu backen. Aufeinander gestapelt und zwischengelagert bis heute sahen die beiden gestern noch so harmlos klein aus. Aber das hat sich heute gegeben. Ich muss die fertige Torte noch messen, aber ich würde mal schätzen, ich bin bei 10cm Höhe angelangt (morgen, liebe Kollegen, werden 3 Abteilungen problemlos satt).
Ich hatte das Video für dieses Kokostörtchen aus der Woodland Bakery gesehen und wollte mich an dieser Form der Swiss Meringe versuchen. 6 Eiweiß werden dabei mit 300g Zucker (nächstes Mal 100g) im Wasserbad auf 56° erhitzt. Gretchen von der Woodlandbakery zieht hierzu Einmalhandschuhe an und verrührt geduldig die Ei-Zucker-Mischung, bis sie heiß ist (ich hatte mir 56° deutlich harmloser vorgestellt) und der Zucker vollends aufgelöst ist. Dann schlägt man die Eier auf, bis schöne Spitzen entstehen.


Dann wird laut Rezept nochmal 240g gesiebter Puckerzucker hinzu gegeben (ich 140g). Und dann wird es schon wieder zuckersüß. Statt nach Rezept weiter zu machen, habe ich statt 454g Butter und 170g Palmin nur 250g Butter und 125g Palmin untergemischt. Lob. Die Creme teilt sich nicht, sie bleibt wunderbar cremig. Ich habe extra kein Palmin Soft genommen, das aber mit leichten Klümpchen gebüßt, weil Zimmertemperatur hier einfach nicht weich heißt (in der Mikrowelle leicht angeschmolzen). Ich kann es aber der Creme nicht in die Schuhe schieben, dass mein Buttercreme-Ring leicht zittrig wurde.

In den Ring füllte ich Ganache und darauf Kokosmasse (250g Kokosflocken, ca. 200ml Milchmädchen (gesüßte Kondensmilch) und 50g Mehl). Das Kokosmuß wird leicht zerpflückt und aufgedrückt und schmeckt wirklich sehr nach Bounty.

Ich hatte den weißen Boden einmal geteilt, die eine Hälfte unten genommen, Füllung, dann den dunklen Boden, Füllung und dann die zweite Hälfte des hellen Biskuits. Dann mit der Creme überzogen, für 20 Minuten in die Gefriertruhe damit, heraus geholt und mit der leicht warmen Ganache überzogen. So undekoriert steht sie jetzt im Kühlschrank und wartet darauf, dass mir morgen früh eine 2 Minuten Deko mit einem Rest Buttercreme einfällt. Weitere Bilder dann morgen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Kokostörtchen Anschnitt « Frau Meinigkeiten im Backwahn

Kommentar verfassen