Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zucchini

Onepotpasta Zucchini Champignon Spinat

Heute Mittag gibt es bei uns Pasta – Onepotpasta. Diese Methode der Nudelzubereitung ist mir sehr sympatisch. Jede Menge Gemüse, Gewürze, etwas Pasta und alles in einen Topf. Da ich heute Mittag einen großen Pot Kohlsuppe gemacht habe (mein Abendessen für die nächste Woche), war ich eh am Gemüseschnibbeln. In einem großen Topf habe ich Olivenöl heiß gemacht und dann einige getrocknete Kräuter ins heiße Öl gegeben. Die italienische Kräutermischung hat sofort ihre ätherischen Öle frei gesetzt. Dann habe ich eine große Zwiebel in Würfel geschnitten und angebraten. Zu den Zwiebel kam in gewürfelter Form eine halbe Zucchini ein Riesenchampignon eine Tomate und einige Cocktailtomaten ca 50g gefrorenen Spinat etwas Paprika Über das Gemüse habe ich eine Knoblauchzehe gepresst und dann eine halbe Tube Tomatenmark hinzu gegeben und alles leicht angebraten. Für 3 Personen habe ich 340 g Spagetti mit 900 ml Wasser und 1/2 Teelöffel Salz in den Pot gegeben. Schwarzen Pfeffer und Chilliflocken aus der Mühle. Die Pasta wird aufgekocht und immer wieder umgerührt. Ich hatte 5-Minuten-Spagettini, insgesamt habe ich den Pot ca. …

Gebackene Zucchini und Kartoffeln aus der Heißluftfriteuse

Die sinnvollste Anschaffung vor einigen Jahren war die Heißluftfriteuse vom damals einzigen Anbieter. Töchterchen liebt es, einige Kartoffeln zu schälen (öhm, oder ich), die in kleine Stückchen zu zerlegen, um sie dann mit etwas Salz und einem EL Öl ca. 30 Minuten in heißer Luft rund herum zu jagen. Das funktioniert übrigens nur, wenn Töchterchen und ich alleine die Leckerchen vertilgen. Sobald ich für uns 3 Mittagessen mache, scheitern wir an der maximal möglichen Befüllung. Heute war ihr Papa noch mit dem Wintereintopf a la Fräulein Glücklich von gestern versorgt, so konnte ich ganz liebevoll Töchterchens und meine Essenswünsche realisieren: Zucchini in super leckerem Ausbackteig, die oben erwähnten Kartoffelstückchen und ……… ca. 1,5 kg rohe Erbsen, frisch geholt von unserem türkischen Gemüse(groß)händler vor Ort. Save Print Gebackene Zucchini und Kartoffeln aus der Heißluftfriteuse Author: Frau Meinigkeiten Recipe type: Zucchini im Backteig Cuisine: Kochen Prep time:  20 mins Cook time:  20 mins Total time:  40 mins Serves: 2   Ingredients ½ Zucchini, mit dem Hobel in etwas dickere Scheiben geschnitten) etwas Salz 2 Eier 100g Mehl 2 EL Parmesan ca. …

Veganer Schokolade-Zucchini-Kuchen

  Wie verstecke ich eine Zucchini in einem Kuchen, na, ganz einfach – in einem veganen Schokolade-Zucchini-Kuchen. Sie leiden auch an der Zucchini-Schwemme? Dann ist das Rezept genial. Es ist ausserdem mein Einstieg in die vegane Kuchenwelt. Und begeistert mich, weil ich auf diese Art und Weise jeden Kuchen in einen veganen Kuchen umbauen kann. Formel: man ersetze ein Ei durch ein Sojadessert – das Eiweiß durch Apfelessig. Dieses Rezept ist im Ursprung ein Cup-Rezept und im Normalfall stellt ein Cup in amerikanischen Rezepten 240ml dar. Also habe ich mir eine Tasse aus meinem Schrank ausgesucht, in die 240ml Wasser passen, diese habe ich dann als cup-Maß genommen. Allerdings hatte ich (zum Beobachten und Prüfen) meine Tasse immer auf der Waage (Tasse drauf und auf 0), um endlich ein besseres Gefühl für die cup-Angaben zu bekommen. In diesem Rezept war alles stimmig. Save Print Veganer Schokolade-Zucchini-Kuchen Author: Frau Meinigkeiten Recipe type: Veganer Schokolade-Zucchini-Kuchen Cuisine: Vegan   Ingredients Rezept für den Teig ½ cup Öl (ich habe Sonnenblumenkernöl genommen) ⅔ Cup Zucker (die Hälfte vom Originalrezept) + ½ Cup …

Auf der Jagd nach dem Kuchen

Ausgerechnet jetzt kommt die Fastenzeit. Sorry, liebe Fastenzeit, ich bin im Backwahn. Aber ich verspreche, die Kalorien gerecht mit meinen Kollegen zu teilen. Denn ich habe ganz viele Rezepte, die ich nach machen möchte. Nichts spektakuläres. Heute bspw. hatte ich eine Zucchini übrige, die musste weg. Also, was backen? Einen Schokoladen-Zucchini-Kuchen. Und wenn schon, dann möchte ich meine neu erworbenen ich-backe-vegan-Künste ausprobieren. Noch ist bei mir die Logik: ersetze ein Ei durch einen Sojajoghurt, Butter durch Öl, Backpulver durch Natron und etwas Apfelessig. Hier auf meinen Printerest-Empfehlungen lockte mich das Rezept von „the Baker upstairs„, und das habe ich bezüglich des Teiges vegan angepasst. Bilder und das Rezept kommen dann morgen.