Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weihnachtsbäckerei

Plätzchen 2015/04 – Lebkuchen mit Kartoffel

Darf es ein bisschen Kartoffel sein? Ich würde Euch nämlich die Kartoffel im Lebkuchen anbieten. Keine Ahnung, woher diese Idee ursprünglich kam, ich habe sie von meiner Lieblingsfreundin Julchen und die hat direkt ein Bäckerrezept ausgeplaudert. Meiner Meinung nach schmecken die so, als würden sie aus Nürnberg kommen. Und wenn ihr vom gestrigen Mittagessen eine Kartoffel übrig habt (oder beim nächsten Kochen dran denkt, eine weg zu legen), dann würde ich sagen, nichts wie ran an das Rezept, geht wirklich schnell und ist einfach und gelingsicher. Save Print Plätzchen 2015/04 – Lebkuchen mit Kartoffel Author: Frau Meinigkeiten Recipe type: Lebkuchen Cuisine: Weihnachtsbäckerei Prep time:  10 mins Cook time:  15 mins Total time:  25 mins Serves: 30   Ingredients 125g weißer Zucker 125g Rohrzucker 3 Eier 250g gemahlene Haselnüsse 1 Priese Salz einige Spritzer Zitronensaft 1,5 Pck. Backpulver 225g Mehl 9 gehäufte EL Kartoffeln vom Vortag (gepresst wie für Pürree) 1 TL Lebkuchengewürz 1 Pck Kuchenguss Nuss (100g) 100g Zartbitterkuvertüre Instructions Eier mit Zucker schaumig rühren (3 Minuten reichen), dann die restlichen Zutaten untermischen, Reihenfolge beliebig. Den Teig in einen …

Nachgebacken: Eiskristalle (Brigitte)

Ich steh auf Marzipan, da kam also das Rezept aus der Zeitschrift Brigitte für diese Eiskristalle gerade recht. Ein sehr schöner Teig, auch kleine, fitzelige Sachen lassen sich wunderbar ausstechen. Sehr lecker. Der Teig: 250 Gramm Mehl 50 Gramm Zucker 1 (Bio-)Eigelb 3 Tropfen Bittermandel-Aroma 100 Gramm Back-Marzipan (z. B. von Niederegger) 150 Gramm kalte Butter Mehl zum Ausstechen Einige Referenzplätzchen habe ich mit Zuckerkugeln verziert (die ich sonst nicht so sehr auf den Plätzchen liebe, wer mag schon das Knacken solcher Kugeln zwischen den Zähnen?). Wunderschön, meine nicht ganz so perfekt wie das Original, aber ich bin schon mal zufrieden. Übrigens sollte man spätestens dann am Abend mit dem Plätzchenbacken aufhören, wenn man sich den Zuckerguss auf die Hüttenschuhe tropft 🙂