Vegan

Aktuell Allgemein Lunch to go Vegetarisch

Falafelwaffeln (vegan)

Falafelwaffeln (vegan)

Mein Gott, ich bin innerhalb eines Jahres zum absoluten Fan von Kichererbsen geworden … und zum Fan von Falafelwaffeln.

Die Teile sind schnell zu machen, schmecken richtig lecker und falls doch etwas übrig bleiben sollte, dann ist das der perfekte Lunch to go.

Bis jetzt habe ich noch keine Kichererbsen eingeweicht (obwohl ich sie schon Zuhause habe), ich hatte noch eine Dose (mit 265g Abtropfgewicht), davon habe ich die Hälfte für die Falafelwaffeln genommen, die andere für Erdnusshummus.

Hier das Rezept für die

Falafelwaffeln (vegan)

Falafelwaffeln (vegan)
Author: 
Recipe type: Vegan
Cuisine: Vegan
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 3
 
Vegan
Ingredients
  • Für 3 Waffeln
  • 130g Kichererbsen aus der Dose
  • 1 TL Dinkelmehl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ Zwiebel
  • 1 TL Petersilie
  • etwas Pfeffer
  • 1 TL ÖL (Gewürzöl)
  • 1 kleine getrocknete Pepperoni (kann man weg lassen)
  • 3 EL Mineralswasser
Instructions
  1. Die Kichererbsen mit der halben Zwiebel, Öl, Mineralwasser und den Gewürzen in einen Mixer geben und pürieren. 1 TL Mehl hinzu geben und unterrühren. Aus dem Teig jeweils 2 EL in ein Waffeleisen geben und ca. 3-5 Minuten backen, bis die Waffeln knusprig sind.

 

Übrigens, auch der Pizzateig war ein Experiment: 4 EL Roggenmehl, 2 EL Dinkelmehl, 1 Msp. Natron, 1/2 TL Backpulver, 2 EL Magerquark und 1 EL Mehl (mein Gewürzöl) mischen, den Teig verkneten, 2 Bällchen formen, sofort ausrollen. Aus Tomatenmark, etwas Salz, etwas Gewürzöl die Tomatensosse mischen, aufstreichen und mit etwas Käse belegen. 15 Minuten auf 200° backen.

Somit war noch etwas Quark für Erdbeerquark übrig, der Reis war ein Wunsch von Töchterchen, Tomatensalat dazu, fertig. Ein sehr leckeres Samstagsessen.

Falafelwaffeln (vegan)
Falafelwaffeln (vegan)

 

Allgemein Back-Tagebuch Neu vorgestellt

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag – haha, wie passend. Muffins hat sie sich gewünscht. Also habe ich welche gemacht, die nicht nur vegan sind, nein, man muss nur 1x umrühren, sprich braucht keine Küchenmaschine.

Liebe Zora, herzlichen Glückwunsch zum 12. Bloggeburtstag. Du bist einer der Blogs, den ich gefühlt schon ewig verfolge. Zora, wie lange kenne ich dich? Mehr als 10 Jahre? Wer hätte gedacht, dass ich mich auch mal Richtung Foodblog entwickln würde. Für Dich habe ich mich richtig ins Zeug gelegt und bin stolz, dass ich mich an deinem Blogevent beteiligen darf. Hier also süße Muffins, wie gewünscht (so gut wie nicht) verziert. Ich habe vegane Muffins für Dich gemacht, passend zu deinem Blog – ich mache sie mit 1x (na ja, ehrlich, maximal 2x) umrühren.

Geburtstags-Blog-Event CXXIV - Muffins (Einsendeschluss 15. Oktober 2016 - Icons made by Freepik from www.flaticon.com)

 

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag
Author: 
Recipe type: Vegane Muffins (6 Stück)
Cuisine: Vegan backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 6
 
Ingredients
  • 30ml Sonnenblumenöl
  • 1 Sojadessert Vanille
  • 20g Zucker
  • 50g Schokostreusel
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 40g Mehl
  • 40g Backmarzipan
  • ½ EL Kräuteressig
  • ½ TL Weinsteinbackpulver
  • einige Spritzer Zitrone
Instructions
  1. Das Backmarzipan in kleine Würfel schneiden und im Mehl wälzen. Die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne anrösten und zum Mehl geben, dazu das Weinsteinbackpulver. Und jetzt alles mit dem Sojadessert und dem Öl verrühren. Dann den ½ EL Essig und die Zitronenspritzer zugeben und nochmal umrühren. Die Masse in 6 Mulden eines Muffinblechs verteilen und ca. 30 Minuten bei 175° backen.

 

Ich habe ganze Mandeln genommen, in meinen Mixer geworfen, gemahlen und dann in der Pfanne sanft angeröstet, bis sie duften. Und dann, dann habe ich es krachen lassen und alle meine Lieblingszutaten zum Mehl hüfpen lassen: zu den Mandeln kam  klein gewürfeltes Marzipan und dann noch Schokotröpfchen. Zusätzlichen Zucker kann man sich sparen, aber ich verspreche, ich habe es auch so nicht zu süß gemacht. Übrigens, das Marzipan habe ich gewürfelt und dann im Mehl gewälzt, damit es nicht auf den Boden sinkt. Dann Öl und das Sojadessert Vanille dazu. Das Sojadessert ersetzt das Ei, der 1/2 TL  Essig das Eiweiß. In Kombination Essig und Weinsteinbackpulver ist dann auch ausreichend Säure, um die Mischung beim Backen aufgehen zu lassen und so kann man quasi jedes normale Kuchenrezept vegan backen.

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag
1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag

Diese veganen Muffins sind schnell gemacht, die Menge ist mit 6 Muffins passend für eine kleine Familie wie unsere für den Kaffee am Nachmittag.

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag
1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag

Liebe Zora, wie du es auf dem ersten Bild sehen kannst, habe ich versucht, 12 Geburtstagskerzen für dich anzuzünden. Nicht nachzählen, der gute Wille war da, schnell auspusten. Ich wünsche dir (und mir), dass ich noch ganz viele weitere Blogjahre mit dir verbringen darf. Alles Liebe und viele Grüße

1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag
1x umrühren Muffins für Zoras 12. Bloggeburtstag

Deine Frau Meinigkeiten

Allgemein Back-Tagebuch

Vegane Orangenmuffins

Vegane Orangenmuffins

Vegane Orangenmuffins

Wer hätte gedacht, dass vegane Muffins sooooooooo lecker sein könnten.

18 Stück
Ingredients:
100ml Öl,
100g Zucker (oder gerne weniger),
200g geriebenes Marzipan,
140g Mehl,
100g germahlene Mandeln,
Orangensaft,
1TL Natron,
1TL Apfelessig,
evtl. Orangenrum (ca.50ml), kann weg gelassen werden,
2 Bioorangen,
100g Puderzucker,
1 Alpro Soya Vanille Dessert.
Instructions:

Teig kann ohne Küchenmaschine angerührt werden, sehr schnelles Rezept.

Meine beiden Nichten Julia und Sabrina haben nächste Woche Geburtstag (beide sind übrigens im Abstand von 3 Jahren an einem Rosenmontag auf die Welt gekommen). Eine ist Vegetarierin, eine Veganerin. Da habe ich eine Zeit lang überlegt, mit was ich ihnen eine Freude machen könnte. In den letzten Wochen habe ich mich durch ganz viele vegane Rezepte gelesen, auf meine Reise durch Printerest. So ist aus einer Kombination von einigen Rezepten folgendes Rezept entstanden.

 

Vegane Orangenmuffins
Author: 
Recipe type: Vegane Orangenmuffins
Cuisine: Vegan
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
  • -->Für den Teig (18 Muffins)
  • 100ml Öl
  • 100g Zucker
  • 200g geriebenes Marzipan
  • 140g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln (die fertigen Päckchen mit gemahlenen blanchierten Mandeln)
  • 1 Alpro Soya Vanille Dessert
  • Saft und Schale von 2 Bioorangen
  • ca. 50ml von meinem Orangenrum (Rezept nach Frau Waldspecht)
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Apfelessig
  • -->Sirup zum Tränken
  • ca. wo bis 50ml Orangensaft
  • 4 EL Zucker
  • Orangenzesten
  • 30ml Orangenrrum
  • -->Zuckerguss
  • Saft von einer halben Orange
  • ca. 100g Puderzucker
Instructions
  1. Die Teigzutaten alle in eine große Schüssel geben und mit der Hand oder einem Handmixer kurz durch rühren. Evtl. weiteren Orangensaft zugeben. Alles in Muffinförmchen verteilen (ich fülle den Teig immer in einen Gefrierbeutel und spritze dann gleichmäßige Mengen in Papierförmchen). Ca. 15-20 Minuten bei 160° backen, Stäbchenprobe machen.
  2. Während die Muffins im Ofen sind, den Sirup kochen (ich wollte eigentlich überall Zesten auf die Muffins geben, in Herzform, aber das muss dann wohl deutlich länger geköchelt werden). Sirup mit einem Pinsel auf die noch warmen Muffins streichen.
  3. Den Zuckerguss anrühren und ebenfalls in einen Gefrierbeutel geben, Spitze abschneiden und beliebiges Muster auftragen.

Die Hälfte der Muffins gehen morgen in die Post, den Rest (liebe Kollegen), werde ich wohl selbst essen müssen, so lecker sind die 🙂

Vegane Orangenmuffins
Vegane Orangenmuffins