Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sonntagskuchen

Quickie -Käsekuchen mit 3 Zutaten

Was ein schneller Käsekuchen. DREI Zutaten. 3 Eier 120g weiße Schokolade 120g Frischkäse Hier das Reeeeeeeeeeeezept: Ofen auf 160° vorheizen. Man schmelze die Schokolade, ganz sanft auf niedrigster Stufe, schlage parallel schon mal die 3 Eiweiß mit der Küchenmaschine auf, bis die Masse sehr sehr fluffig fest ist. Dann rühre man den Frischkäse (ich: Philadelphia) in die geschmolzene Schokolade. Dann das Eiweiß sanft unterrühren in die Schokomasse, erst mal ein Drittel, dann noch ein Drittel, dann den … und? … Rest. Eine kleine Form (hier eine Glasform, ca. 12cm. mit Backpapier auskleiden. Ein kleiner Kreis wird als Boden verwendet, ein Streifen um den Rand. Die Form in eine Backreine stellen, in die man heißes Wasser gießt, ca. 1/2 Liter. Dann ab in den Ofen. 10 Minuten auf 160°, dann 10 Minuten auf 150° und dann in der Resthitze stehen lassen (ich habe länger gebraucht, ich habe den Ofen nochmal 10 Minuten angemacht, weil der Teig noch zu flüssig war). Sehr lecker Ach übrigens, wir konnten in Ruhe Kaffee trinken, draußen (im heißen Schatten der Terrasse). …

Zitrone – Öl – Joghurt – Gugel

Es musste unbedingt ein heller, zitroniger Kuchen her. Griechischer Joghurt wollte untergebracht werden. Und mir lief ein Rezept von Donny Hay über den Weg. Mein Teig, wie immer etwas angepaßt 50ml Olivenöl 50ml Sonnenblumenöl 2 Eier Abrieb einer Zitrone Saft einer halben Zitrone 200g griechischer Schafsjoghurt 250g Zucker 100g Apfelbrei (hatte ich über, das wollte unbedingt in den Teig) 300g Mehl 1 Pck. Weinsteinbackpulver Die flüssigen bzw. feuchten Zutaten werden gemischt und verrührt (ich: Küchenmaschine), Mehl und Weinsteinpulver untergerührt. Gebacken habe ich bei 165° ca. 50 Minuten lang. Stäbchenprobe. Auf dem Kuchen habe ich Zuckerguss (halbe Zitrone und Puderzucker) und ein bisschen Karamellsoße verteilt. Übrigens, das Stiefmütterchen habe ich heute im Garten gepflückt, die Farnblätter ebenso.