Cheesecake

Aktuell Allgemein Back-Tagebuch

Nachgebacken: Brownie Cheesecake

Brownie Cheesecake

Wenn bei uns etwas richtig gut ankommt, dann Kuchen mit Schoko- und/oder Cheesecake-Geschmack. Und was macht man, wenn man Sonntag morgens schon um 5 Uhr wach ist? Man steht auf, genießt die Morgendämmerung und ein erstes Frühstück … und lebt seine Gelüste nach Kuchen aus, da kam mir dieses Rezept von Springlane gerade recht.

Sonnenaufgang
Sonnenaufgang

Brownie Cheesecake

Nachgebacken: Brownie Cheesecake
Author: 
Recipe type: Brownie Cheesecake
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 1
 
soo lecker
Ingredients
  • 120 g Butter (plus etwas mehr zum Einfetten der Form)
  • 120 g Bitterschokolade
  • 150 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 60 g Mehl
  • 1 Msp Weinsteinbackpulver
  • 250 g Quark
  • 250 g Frischkäse
  • 60 g Zucker
Instructions
  1. Den Ofen auf 180° vorheizen, die Butter in einem mittel großen Topf auf dem Herd sanft schmelzen, vom Herd ziehen und dann die gehackte Bitterschokolade unterrühren. Den Zucker hinzu geben, dann 60g Mehl und eine Messerspitze Weinsteinbackpulver unterrühren. Dann die 2 Eier.
  2. Eine Backform (bei mir waren es 20cm, besser wäre 23 oder 26cm) mit Backpapier vorbereiten und ⅔ des Teiges hinein geben.
  3. Dann den Frischkäse mit einem Ei, 60g Zucker und dem Quark verrühren (Handmixer), auf den Teig in die Backform geben, dann den restlichen Brownieteig darauf geben.
  4. Mit einer Gabel sanft Spiralen rühren.
  5. Im Ofen bei Umluft ca. 30 bis 40 Minuten backen. Der Stäbchentest lief bei mir schief, ich habe den Kuchen ca. 5 Minuten aus dem Ofen gezogen, er war leicht klitschig, trotzdem lecker.

 

Brownie Cheesecake
Brownie Cheesecake

Es ist ein Träumchen, wenn schon früh morgens so ein leckerer Kuchenduft durchs Haus wabert. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist auch, dass man nur sehr kurz einen Handrührer einsetzt und somit nicht das ganze Haus weckt. Soo lecker

Brownie Cheesecake
Brownie Cheesecake

Und aus dem Garten schnell etwas Deko geholt, sagenhaft, wie viele Brombeeren es dieses Jahr gibt. Und irgendwie vergesse ich immer wieder, dass wir noch August haben … also rückte der Rosenstrauch auch noch eine wunderschöne Duftrose raus. Ist sie nicht wunderschön?

Brownie Cheesecake
Brownie Cheesecake
Aktuell Allgemein

Marble-Cheesecake Muffins

Marble-Cheesecake Muffins

Es ist Freitag – und ich habe Zeit, Wünsche zu erfüllen. Marmorkuchen wünschte man sich … oder Käsekuchen. Und … wie man unten sehen kann, auch Zwetschgenmuffins. Zwinker zwinker – gar kein Problem, das machen wir doch in einem Aufwasch.

Marble-Cheesecake Muffins
Marble-Cheesecake Muffins

Und das Rezept ist wirklich einfach, hier das Rezept für 12 Muffins (evtl. gleich die doppelte Menge machen).

Marble-Cheesecake Muffins

Marble-Cheesecake Muffins
Author: 
Recipe type: Marble-Cheesecake Muffins
Cuisine: American
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
Lecker 🙂
Ingredients
  • Für den Teig
  • 1 Ei
  • 50 g Rohrzucker (oder normalen Zucker)
  • 50g geschmolzene Butter
  • 75g Mehl
  • 1 Messerspitze Backnatron
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL Frischkäse
  • 2+1 EL Milch
  • ½ TL Backkakao
  • evtl. Vanillearoma
  • Für den Cheesecake-Teil
  • ca. 100g Frischkäse (ich hatte diesmal Exquisa)
  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Mehl
Instructions
  1. Für diese kleine Menge nehme ich ein Handrührgerät, angerührt wird in 2 großen Bechern (ich hebe immer die Ananas-Becher aus dem Supermarkt auf) oder einem normalen Rührbecher.
  2. Den Ofen auf 180° vorheizen (Umluft).
  3. Butter schmelzen, das Ei mit Zucker verrühren, bis es schön schaumig ist, einen TL Frischkäse dazu geben, weiter rühren, dann Vanillearoma, Backpulver und Mehl ebenfalls kurz unterrühren, dann die geschmolzene abgekühlte Butter, der Teig sollte locker vom Löffel fallen, evtl. noch 1-2 EL Milch unterrühren (damit wirkt auch das Backnatron besser).
  4. Papierförmchen in eine Muffinform geben, jeweils einen großen TL Teig in jede Form geben (so, dass noch eine kleine Menge Teig übrig bleibt). In den restlichen Teig 1 TL Kakao geben und 1 EL Milch geben, diese flüssige Menge mit dem TL auf die 12 Förmchen verteilen (das sieht noch ziemlich leer aus, der Teig geht aber gut auf).
  5. Das schöne, man macht jetzt einfach mit den angekleckerten Rührer und Becher weiter.
  6. Den Frischkäse, 1 Ei, 1 EL Zucker und 1 EL Mehl aufmixen und ebenfalls per TL auf die Muffins verteilen. Ich gebe immer erst 1 TL auf jedes Förmchen und verteile dann die Reste.
  7. Ca. 12-15 Minuten backen, bis der sichtbare Muffinteig hellbraun ist und dann im Ofen abkühlen lassen (wenn man denn die Geduld dazu hat). Eventuell fallen die Muffins etwas ein.

 

Ich hatte die doppelte Menge Teig (nur den Teig, nicht die Frischkäsemasse) gemacht, denn ich hatte noch ca. 8 Zwetschgen. Für die habe ich aus kalter 35g Butter, 35g Rohrzucker, etwas Zimt und ca. 70g Mehl einige Streusel gemacht, dafür alles in eine Schüssel geben und die Zutaten erst verkneten, dann zwischen den Handflächen reiben.

Die Zwetschgen habe ich entkernt und in 4 Teile geschnitten, in den Teig gelegt und mit Streusel bedeckt. Sehr lecker. Wer kein Natron hat, nimmt nur normales Backpulver, aber ich finde, mit Natron wird der Teig so schön locker, auch wenn es dafür nur 1 Messerspitze davon braucht. Es ersetzt auch die Prise Salz, die man sonst in den Teig geben sollte. Durch den Frischkäse im Teig regiert das, alles wird locker und fluffig.

Marble-Cheesecake Muffins
Marble-Cheesecake Muffins

 

Allgemein Back-Tagebuch Neu vorgestellt

Schnelle Minicheesecakes

Meine Familie liebt Käsekuchen in allen Varianten, ganz besonders aber diese Minicheesecakes. Mund auf – Happen rein – genießen. Die kleinen Leckereien sind schnell gemacht, der Teig lässt sich ausserdem gut vorbereiten. Perfekt für den Samstagskaffee, wenn es mal schnell gehen soll:

Schnelle Minicheesecakes
Author: 
Recipe type: Käsekuchen
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 2 Eigelb (Gr. L)
  • 50 g weiche Butter
  • 50g Zucker für den Teig
  • 1 Priese Salz
  • 125g Mehl (ich Dinkelmehl)
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • etwas Mehl zum ausrollen
  • Für die Füllung
  • 1 Ei
  • 200g Schmand
  • 2EL Speisestärke
  • 4EL Zucker
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • Vanillearoma
  • Für die Deko
  • jeweils eine Johannisbeerrispe, also 12 Stück
Instructions
  1. Die Zutaten für den Teig gemeinsam in die Rührmaschine geben und mit dem Knethaken kneten lassen. Dann in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.
  3. Den Teig ausrollen und mit einem Kreisausstecker (oder einem Glas) ca. 8cm große Kreise ausstrechen. Für eine Muffinbackform 12 kleine 4-Ecke von ca. 4x4cm ausstechen. Jeweils einen Teigkreis darauf legen und in die Form drücken, so dass ein Körbchen entsteht.
  4. Für die Füllmasse alle Zutaten in einen Mixer geben und kurz durchmixen oder per Hand verrühren. In die 12 Förmchen aufteilen. Ca. 10-12 Minuten backen, bis die Käsemasse eine zarte Bräune bekommt.

 

Ich habe den Teig wie üblich mit etwas Mehl zwischen zwei Frischhaltefolien ausgerollt und die Kreise ausgestochen.

2016-07-02 Minicheesecakes mit frischen Johannisbeeren
2016-07-02 Minicheesecakes mit frischen Johannisbeeren

Die Kreise in eine mit Backpapier ausgelegte Muffinform-Mulde legen, etwas nach unten drücken und jeweils ca. 1/12 der Füllung einfüllen (hatte ich schon gesagt, dass ich leider nur die halbe Füllung gemacht hatte? Somit hatte ich nicht mehr genug Füllmasse für alle Förmchen, ich habe im Rezept die Menge angepasst).

2016-07-02 Minicheesecakes mit frischen Johannisbeeren
2016-07-02 Minicheesecakes mit frischen Johannisbeeren

Abkühlen lassen und mit den Johannisbeeren dekorieren.

2016-07-02-Minicheesecakes-mit-frischen-Johannisbeeren
2016-07-02-Minicheesecakes-mit-frischen-Johannisbeeren

Der Teig läßt sich übrigens gut am Vortag zubereiten oder auch einfrieren. Meine Familie hat für die kleinen Leckerein einen Nachbackbefehl gegeben 🙂