Allgemein, Meine Torten
Schreibe einen Kommentar

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Drei Schwestern, das mag manchmal hoch her gehen, aber meist geht es um Schwesterliebe und im Juli – da geht es um ein Familienrezept für Schokotorte. Als ich Kind war, hatten von 5 Familienmitgliedern 3 im Juli Geburtstag. Ich, die im Oktober Geburtstag hat, ich war immer etwas neidisch auf die tollen Rosen, die immer im Juli-Geburtstagsstrauß waren. Juli ist ein ganz toller Monat, um Geburtstag zu haben, um zu feiern. Und wenn 3 Schwestern wieder mal aufeinander treffen (wir wohnen 400km auseinander), dann soll es im Juli Geburtstagstorte geben: Schokonußcreme und Sauerkirschmarmelade in locker Biskuit.

Der Biskuit und die Ganache müssen am Vortag hergestellt werden.

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte
Author: 
Recipe type: Geburtstagstorte (20er)
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 1
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 4 Eier Gr. L
  • 170g Zucker
  • Vanillearoma
  • 1 Prise Salz
  • 120ml Orangensaft (oder eine andere Flüssigkeit)
  • 70ml Sonnenblumenöl
  • 300g Dinkelmehl
  • 1 Pck Backpulver
  • Für die Füllung
  • ca. 100g Sauerkirschmarmelade
  • 3 Eigelb
  • 75g Zucker
  • 185g Zartbitterkuvertüre
  • 90g Nüsse (oder Mandeln)
  • 150g Palmin (Kokosfett)
  • Für die Ganache
  • 200ml Sahne
  • 400g Zartbitterkuvertüre
  • Für die Deko
  • 100g Backmarzipan
  • etwas Puderzucker zum Ausrollen
Instructions
  1. Am Vortag den Biskuit backen mit zwei 20er Backformen, die Eier aufschlagen mit einer Prise Salz und dem Zucker. Den Orangensaft zu geben, die Eimasse ca. 7-10 Minuten schaumig schlagen. Das Öl hinzu geben. Das Mehl und das Backpulver sieben und sanft unterheben.
  2. Backpapier auf den Boden spannen, den Teig auf die zwei Backformen verteilen und ca. 25-30 Minuten backen, bitte Stäbchenprobe machen.
  3. Am Vortag die Ganache machen, Sahne aufkochen, Topf von der Platte nehmen, dann die gehackte Zartbitterschokolade dazu geben und rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Abdecken und über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  4. Für die Füllung das Palmin erhitzen, den Zucker in das geschmolzene Palmin geben, dann die gehackte Schokolade. Mit einem Thermometer die Massentemperatur messen, die 3 Eigelb bei ca.65° unterrühren. Dann die gehackten Nüsse (oder Mandeln) unterheben. Die Masse für ca. 1h kalt stellen, damit sie etwas andicken kann.
  5. Die beiden Biskuitböden mindestens 1x durch schneiden, mein zweiter Boden war höher, also habe ich den 2x durch geschnitten.
  6. Die Sauerkirschmarmelade etwas in der Mikrowelle erhitzen (evtl. auf Wunsch die Kirschen entfernen) und auf jeweils 2 Böden aufstreichen.
  7. Auf die anderen Böden die Nussfüllung streichen. Vom Geschmack her müsste die jetzt wie eine bekannte Haselnussschnitte schmecken.
  8. Den Kuchen mit einer dünnen Schicht Ganache einstreichen und kühl stellen. Nach ca. 15-20 Minuten die zweite Schicht Ganache auftragen und wieder für mindestens 1h kühl stellen.
  9. Mit Marzipan die Deko ausarbeiten, das Marzipan mit etwas Puderzucker verkneten. ausrollen und verschiedene Blümchen ausstechen. Rosen formen, Blätter ausstechen und mit einem Extruder einige Marzipan-Schnüre anfertigen. Dekoration auflegen.

 

Biskuit lässt sich besser schneiden, wenn er eine Nacht im Kühlschrank geruht hat und Ganache lässt sich nur vernünftig auftragen, wenn sie Zeit hatte, anzudicken. Beides muss also zwingend am Vortag gemacht werden. Ich hatte meine Formen unterschiedlich befüllt und konnte so den einen Boden 1x durch schneiden und den anderen 2x. Meine Familie mag keine Kirschen auf dem Kuchen, also habe ich die aus der erhitzten Marmelade heraus geefischt.

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Das Originalrezept hat im Biskuit im Teig und in der Füllung deutlich mehr Zucker, das habe ich hier im Rezept reduziert. Die Sauerkirschkonfitüre ist ein angenehmer Part zu der süßen Füllung, bitte also nicht durch Erdbeer oder andere Konfitüre ersetzen, Zitrone passt hier übrigens auch nicht.

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Die Nüsse für die Füllung sollten nicht zu fein gemahlen werden, so behält die füllung einen tollen Crunch.

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Sobald die Torte gefüllt ist, kann eine erste dünne Schicht Ganache aufgetragen werden, 20 Minuten kühl stellen, die nächste Schicht auftragen und glätten. Dann wieder 1h kühl stellen, danach kann dekoriert werden. Ich habe eine kleine Menge Marzipan in den Extruder gefüllt und erst einen breiten Strang „gekurbelt“ (und einen Kreis rund herum gelegt habe) , dann dünne „Spagettis“ als Stängel für die Blüten.

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Manche Blüten habe ich wie Rosen geformt, andere einfach ausgestochen (Gerbera-Ausstecher). In meiner großen Sammlung von Ausstechern habe ich auch Blatt-Ausstecher und eine Mould für Kirschblüten.

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Schwesterliebe und ein Familienrezept für Schokotorte

Jetzt steht die Torte über Nacht wieder im Kühlschrank und wird morgen eine kleine Überraschung für das Treffen mit meinen Schwestern. Ich freu mich schon 🙂

Mehr Torten von mir findet man übrigens hier. Und bei Instagram habe ich ein kleines „Making of“ Video siehe hier.

 

Kommentar verfassen