Allgemein, Back-Tagebuch
Kommentare 2

R.I.P. David Bowie

Das Kollegenleckerli dieser Woche (#Kollegenleckerli2016/02) habe ich im Andenken an David Bowie gemacht. Ich hoffe, ich habe ihn mit meiner Buttercreme-Darstellung nicht zu sehr beleidigt halbwegs getroffen. Wie ich ja schon mal angedeutet habe, ist das Malen mit Buttercreme eine Herzensangelegenheit. Nebenbei finde ich es eine schöne Alternative zum Arbeiten mit Fondant, eine kalorienärmere, denke ich.
Rezept des Schokobiskuits

R.I.P. David Bowie
Author: 
Recipe type: Schokobiskuit
Cuisine: Buttercremetorte
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
Ingredients
  • Zutaten, leicht angepasst:
  • 4 Eier
  • 180g Zucker (reicht dicke)
  • 100ml Flüssigkeit (Milch)
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • 270g Mehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 1 Priese Salz
Instructions
  1. Für den Teig habe ich die Eier mit einer Priese Salz und dem Zucker schaumig geschlagen. Dann Mehl, gemahlene Mandeln, Kakao und Backpulver sanft unter gehoben. Bei 180° ca. 30 Minuten in zwei 20er-Formen gebacken. Ich bleibe immer in der Nähe und mache eine Stäbchenprobe.

Das Rezept für die italienische Buttercreme habe ich von Brigitte

100ml Wasser mit 150g Zucker aufkochen. Ich mache das mit einem Zuckerthermometer, der Sirup sollt 118° heiß werden. Das dauert so ca. 5 Minuten. In der Zwischenzeit habe ich das Eiweiß von 3 Eiern fluffig geschlagen. Den Zuckersirup gibt man dann ganz ganz vorsichtig zu dem Eischnee, die Masse verdoppelt sich fast sofort. Auf niedrigster Stufe weiter rühren, bis das Eiweiß wieder auf ca. 25° abgekühlt ist. In meiner alten Küchenmaschine habe ich in der Zwischenzeit 300g Butter schaumig geschlagen. Und die gebe ich dann Löffel für Löffel in die Eiweißmasse (Brigitte macht es umgekehrt, es scheint nicht wirklich auf die Reihenfolge an zu kommen).

200g Zartbitterkuvertüre auf niedrigster Stufe in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Dann habe ich noch 200 ml Sahne aufgeschlagen.

Ich habe in 4 Spritztüten Buttercreme gefüllt. Zuerst ca. 2 EL in „weiß“. Dann habe ich ca. 2 EL Schokolade in die Buttercreme gegeben, damit ich die dunklere Hautfarbe (und Überzugsfarbe) bekommen habe und 80% der Buttercreme in einen weiteren Spritzbeutel geben. Zwei weitere EL der Creme habe ich weg genommen und mit rotem Lebensmittelpulver gefärbt. Dann in den Rest wieder flüssige Schokolade zu geben, bis eine dunkelbraune Masse entsteht (ca. nochmal 2 EL). Mit diesen 4 Buttercreme-Farben und etwas flüssiger Schokolade habe ich die Torte dekoriert. Den Rest der flüssigen Schokolade habe ich dann unter die aufgeschlagene Sahne gemischt.

Zuerst habe ich die beiden 20er-Böden durch geschnitten und habe sie mit einer Minimenge Whiskey eingesprenkelt.

img_4629
Beide Böden habe ich mit einer Schokosahne bestrichen, einen Boden noch mit Bananenscheiben belegt.
img_4630


Die Torte habe ich mit italienischer Buttercreme eingestrichen

Das Gesicht mittig angedeutet

Orientiert habe ich mich an einem gängigen David Bowie Bild, das ich einmal in bunt und einmal in Grautönen ausgedruckt habe

Und dann munter mit Buttercreme gemalt.

2 Kommentare

  1. Pingback: R.I.P. David Bowie | meinigkeiten

  2. Pingback: R.I.P. David Bowie – Meinigkeiten

Kommentar verfassen