Allgemein, Back-Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

Omas Baumnuss-Guetzli

Omas Baumnuss-Guetzli. Als ich dieses schweizer Rezept las, ist mir aufgefallen, dass ich (wir) seit Jahrzehnten quasi dieses Baumnuss-Guetzli-Rezept backen … aber so, dass es(fast) Bäume sind. Gut, in meiner Jugend (quasi bis vor einem Jahr) habe ich dieses Rezept etwas … öhm … lieblos gebacken. Aus dem Teig eine Kugel geformt, eine Baiserhaube drauf geklatscht und fertig. Und beim Lesen dieses Rezeptes ist mir aufgegangen: meine Oma hat mit diesem Rezept Bäume gebacken.

Omas Baumnuss-Guetzli (ca. 30 Stück)
Author: 
Recipe type: Plätzchen
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 30
 
Ingredients
  • Für ca. 30 dieser Nussplätzchen mit Baiserhaube
  • 2 Eiweiß
  • 150g gemahlene Mandeln oder beliebige Nüsse
  • 120g Zucker
Instructions
  1. Die Nüsse oder Mandeln im Mixer klein schreddern und in einer Pfanne ohne Fett sanft anrösten, bis sie dufen.
  2. Das Eiweiß mit einer Prise Salz schon mal anschlagen, dann langsam immer mehr Zucker einrieseln lassen. Das Eiweiß ist fertig, wenn man Spitzen ziehen kann.
  3. Ca. ⅓ der Eiweißmasse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben, den Rest unter die leicht abgekühlten Nüsse geben. Diese Masse verrühren und ebenfalls in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle geben.
  4. Die Nussmasse auf ein Blech mit Backpapier spritzen und ca. 30 Minuten trocknen lassen, dann ca. 10 Minuten bei 160° in den Backofen geben. Ganz ganz leicht gebräunt heraus nehmen und das Eiweiß aufspritzen. Noch mal ca. 5 Minuten backen, bis die Eiweißspitzen zart braun sind.

 

OMAS BAUMNUSS-GUETZLI

OMAS BAUMNUSS-GUETZLI

Anfangs manchmal etwas hart werden die Bäumchen (falls sie die ersten Tage überleben), immer weicher.
Sehr praktischer Teig, da bei anderen Plätzchen-Rezepten Eiweiß übrig bleibt. Reicht für ca. 30 Bäumchen.

Kommentar verfassen