Allgemein, Back-Tagebuch
Kommentare 1

Nougat im Coffee Cake

Frühstück ohne Kuchen – irgendwie macht mich so etwas unglücklich. Und weil ich ja weiß, dass das nicht 7 Tage die Woche geht, wird max. 2x die Woche gebacken. Diesmal fällt das Kollegenleckerli aus (ein Kollege hat Geburtstag und da will ich ihm nicht rein pfuschen), daher gibt es einen kleinen 3-Eier-Kuchen für mich und die Familie.

2015-11-04 Frau Meinigkeiten bäckt Nougatkuchen

Das Rezept ist so Auge mal Pi entstanden … und weil eine Packung Nougat und ein Rest Schmand verbraucht werden wollte.

Nougat im Coffee Cake
Author: 
Recipe type: Rührkuchen
Cuisine: Kuchen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
Ingredients
  • 150g Butter
  • 75g Zucker
  • 1 Pck Nougat
  • 3 Eier
  • 225g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 100g Schmand
  • ca. 50g Kuvertüre
  • 2 EL Kakao
Instructions
  1. Ofen auf 160° vorheizen.
  2. Butter und Zucker ca. 5 Minuten cremig rühren, dann die Eier einzeln unterrühren. Den Nougat habe ich leicht in der Mikrowelle angeschmolzen (immer nur kurz stoßartig erhitzt), zur Masse geben und weiter rühren. Schmand dazu geben. Dann die trockenen Zutaten sanft unterrühren. Der Kakao bringt Geschmack. In eine Gugelhupfform füllen und ca. 40-50 Minuten bei 160° backen. Stäbchenprobe. Die Kuvertüre schmelzen, in eine Gefrierbeutel füllen, kleines Spitzchen abschneiden und den Kuchen mit etwas Schokolade besprenkeln.

Übrigens, ich habe Backtrennspray für das Einfetten der Gugelhupfform benutzt, aber ich finde, das kann man nur sehr schlecht wieder sauber spülen, die Backformen kleben danach so. Wie ist das bei Euch, klappt das mit dem Backtrennspray, mache ich was falsch?

2015-11-04 Frau Meinigkeiten bäckt Nougatkuchen

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Flexibel | meinigkeiten

Kommentar verfassen