Allgemein, Back-Tagebuch, Lieblingsstücke
Kommentare 1

Hefeteig mit Orangencurd und Heidelbeeren

Hefeteig machen ist mit Lievito Madre ein Kinderspiel. Eigentlich gehe ich recht rücksichtslos mit ihm um, bspw. mute ich dem Teig kalte Eier aus dem Kühlschrank zu. Heute morgen habe ich also den Hefezeig vorbereitet.

Hefeteig mit Orangencurd und Heidelbeeren
Author: 
Recipe type: Muffins
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
Ingredients
  • Hefeteig
  • 100g Lievito Madre
  • 400g Dinkelmehl
  • ½ Pck. Trockenhefe
  • 80g Zucker
  • 180ml Milch
  • 80g geschmolzene Butter
  • 1 Ei
  • Orangencurd
  • Saft und Zesten von 2 Bioorangen (150ml Orangensaft)
  • 3 Eier
  • 1 EL Stärke
  • 150g Zucker
  • 40g Butter
  • Füllung
  • Orangencurd
  • Heidelbeeren
  • 150g Joghurt
  • 1 EL Honig
  • Nutella
Instructions
  1. Für den Hefeteig die Milch lauwarm machen (kurz in der Mikrowelle, den Zucker und die Trockenhefe auflösen. Dann die Milch in die Küchenmaschine und den Lievito Madre dazu (das ist der Rest von der Auffrischung, unaufgefrischt). Kurz durch rühren, Mehl hinzu geben, dann das Ei. Den Teig rühren, bis er sich von der Schüssel löst.
  2. Für das Orangencurd habe ich die Zesten von 2 Bioorangen abgemacht und die Orangen ausgepresst. Den Orangensaft habe ich dann mit den Eiern, Zucker und der Stärke kurz in einen Mixer gegeben. Dann wie einen Pudding zubereiten. Auf den Herd stellen, laufend umrühren und kurz vor dem Aufkochen runter nehmen (hier hatte er 87°, somit sind alle evtl. vorhandene Bakterien weg). Sofort durch einen Sieb geben, in eine Glasschüssel. Kurz abkühlen lassen, dann die kalte Butter unterrühren. Sofort 4 EL abnehmen, den Rest in 2 Schraubgläser geben und im Kühlschrank lagern (für max. 2 Wochen).
  3. Den Hefeteig in zwei Teile teilen, Hefeteig jeweils ausrollen. Auf die eine Hälfte Nutella geben, auf die andere den Orangencurd aufstreichen, dann den Joghurt und dann darauf die Heidelbeeren.
  4. Die beiden Teighälften aufrollen, dann in jeweils 6 Teile teilen und in Muffinförmchen geben. Die Form habe ich in den kalten Ofen gegeben, auf 170° Umluft aufgeheizt und dann nach ca. 20 Minuten heraus geholt (bitte evtl. Stäbchenprobe machen).

 

Frau Meinigkeiten im Backwahn

Frau Meinigkeiten im Backwahn

Frau Meinigkeiten im Backwahn

Frau Meinigkeiten im Backwahn

Vor einiger Zeit hatte isch schon mal versucht, Lemoncord zu machen, das ging aber so was von in die Hose, keine Ahnung warum, weil man muss das ja nur wie Pudding kochen. Seeeehr lecker. Wirklich. Ich hatte keine Ahnung, dass Lemon- oder Orangencurd soooo lecker schmeckt.

Frau Meinigkeiten im Backwahn

Frau Meinigkeiten im Backwahn

So, jetzt weiß ich wirklich, dass Wochenende ist. Lecker und fluffig und sooo schön zum Samstagnachmittagkaffee.

Frau Meinigkeiten im Backwahn

Frau Meinigkeiten im Backwahn

1 Kommentare

  1. Pingback: Frau Meinigkeiten im Backwahn - Motivtorten und Zuckerfiguren

Kommentar verfassen