Aktuell, Back-Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

Nachgebacken: Aprikosenkuchen mit Mascarponecreme

Aprikosenkuchen mit Mascarponecreme

Aprikosenkuchen mit Mascarponecreme – ich war sofort verliebt, als ich das Rezept beim swr sah. Der ideale Moment um etwas mit frischen Aprikosen zu backen. Die Arikose ist ein 1000sassa, nicht nur, dass sie jede Menge Vitamine und Mineralstoffe für uns bereit hält … sie ist, wenn ich mich richtig erinnere, so gut wie fälschungssicher. Es gab mal das Gerücht, dass das Aroma von Pfirsich problemlos simulierbar ist … das Aroma von Aprikosen aber nicht. Von daher genieße ich hin und wieder gekauften Joghurt mit Aprikosen, solange bis das Gegenteil bewiesen ist.

Aber da es zur Zeit frische Aprikosen zu vernünftigen Preisen gibt, die auch noch gut schmecken, habe ich diesen Aprikosenkuchen gemacht, wie immer mit leichten Rezeptanpassungen.

1kg Aprikosen, zur Zeit schmecken sogar die 08/15 Großpackungen aus dem Supermarkt


Nachgebacken: Aprikosenkuchen mit Mascarponecreme
Author: 
Recipe type: Rührkuchen
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 16
 
sehr lecker
Ingredients
  • Für den Teig
  • 500g Aprikosen
  • 6 Eier Gr. M
  • 230g Rohrohrzucker
  • 1 Biozitrone
  • 300g Butter
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • ½ TL Natron
  • 100g Dinkelmehl
  • 300g Mandeln gemahlen
  • Für die Mascarponecreme
  • 200g Sahne
  • 3 EL Zucker
  • 250g Mascarpone
  • 250g Magerquark
  • Für das Aprikosenpüree
  • ca. 200g Aprikosen
  • 1 TL Zucker
  • etwas Zitronensaft
Instructions
  1. Die Aprikosen waschen und entkernen, ca. 200g weg legen.
  2. Dann die Eier trennen und das Eiweiß mit 50g Rohrohrzucker steif schlagen.
  3. Die Mandeln mahlen.
  4. Eine 28er Backform mit Backpapier auskleiden (im Original wurde eine 26er genommen, die war nach dem Backen zu voll, um noch die Creme darauf zu geben).
  5. Den Ofen auf 180° vorheizen, ich Umluft.
  6. Die weiche Butter mit dem restlichen Rohrohrzucker verrühren, die Eigelb hinzu geben. Die Zitrone abreiben, den Abrieb zum Teig geben, ½ Zitrone auspressen und ebenfalls dazu geben.
  7. Die gemahlenen Mandeln mit dem Mehl, dem Natron und dem Backpulver mischen und zum Teig geben.
  8. In die Form füllen und halbierte Aprikosen auflegen und etwas in den Teig drücken. Die Backform in den Ofen schieben und ca. 45 Minuten backen, evtl. die Form mit Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu schwarz wird.
  9. Stäbchenprobe machen, dann den Teig in der Form abkühlen lassen.
  10. Ca. 3 Aprikosen weg legen, für das Püree die restlichen Aprikosen pürieren, mit 1 EL Zucker aufkochen (ca. 2 Minuten). Die 3 Aprikosen in Streifen schneiden und in die heiße Masse geben, abkühlen lassen.
  11. Die Sahne mit 1 EL Zucker schlagen, in einer anderen Schüssel Mascarpone mit dem Quark verrühren (Handmixer), dann die Sahne unterheben. Ich hatte in Sahne und Quark jeweils 1 TL Sanapart hinzu gegeben, die Masse wurde sehr fest, im Orginalrezept stand gar nichts davon. Beim nächsten Kuchen würde ich evtl. nur in den Quark 1 TL Sanapart einrühren).
  12. Das abgekühlte Püree auf den abgekühlten Kuchen streichen, danach die Mascarponecreme vorsichtig aufstreichen (damit nicht alles orange wird), glatt streichen und über Nacht (oder ca. 2h) in den Kühlschrank stellen.

 

Ich habe den Kuchen als Kollegenleckerli mit in die Arbeit genommen, der Kuchen schmeckt sehr lecker und sehr erfrischend, macht aber durch die Mandeln und die Quarkmasse ganz schön satt. Sehr lecker.

Aprikosenkuchen mit Mascarponecreme

Aprikosenkuchen mit Mascarponecreme

 

Kommentar verfassen