Allgemein, Back-Tagebuch, Meine Torten
Schreibe einen Kommentar

Frau Meinigkeiten bäckt sich ein Geburtstagstörtchen

Nachträglich. Denn über meinen Geburtstag waren wir ja in Paris. Und da ich Lust hatte auf die Geburtstagstorte, die es in meiner Jugend immer gab, habe ich die Torte als Kollegen-Leckerli deklariert.

Wir sind und waren ja ein 3-Mäderl-Haus. Meine kleinste Schwester und ich wollten immer die Nusstorte und die Mittlere eine Marzipantorte. Kein Thema, Marzipan ist ooooooooberlecker. Aber diese Nusstorte war immer der Hammer. Und die Nüsse waren in der Creme versteckt. Obenauf mit blanchierten Mandeln ein Herzchen gelegt. Mit Liebe. Und wir Kinder haben uns auf die Cremereste und die letzten Mandeln gestürzt. Vom Geschmack her kann man sich die Creme vorstellen wie die Creme in den Nussschnitten, die mit Ha anfangen und nuta aufhören.

Die Torte habe ich in rechteckiger Form gemacht. Und was lag da näher als die Stückchen auf einem Geburtstagszug zu präsentieren. Man möge mir den Egoismus verzeihen, ich habe gleich zwei Locks eingesetzt 🙂

Gestern hatte ich schon zwei Biskuits gebacken, heute die Creme gemacht und eine Kirschmarmeladenschicht eingezogen. Hier das Rezept:

Frau Meinigkeiten bäckt sich ein Geburtstagstörtchen
Author: 
Recipe type: Geburtstagstorte mit Nusscreme
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 30
 
Ingredients
  • Für die Böden jeweisl
  • 5 Eier
  • 200g Zucker
  • 100ml Orangensaft
  • 100ml Sonnenblumenöl (oder ähnlich geschmacksneutrales Öl)
  • 300g Weizenmehl
  • 50g gemahlene Mandeln (im hellen Teig) oder 30-50g Kakao im dunklen Teig)
  • 1 Pck. Backpulver
  • Für die Nusscreme
  • 4 Eigelb
  • 100g Zucker (im Originalrezept sind es 150g)
  • 250g Zartbitterschokolade
  • 120g gemahlene Nüsse (oder Mandeln)
  • 200g Palmin classic (Kokosfett)
  • Marmeladenschicht
  • 1 Glas Sauerkirschmarmelade (250g)
Instructions
  1. Die Teige werden einzeln wie folgt angerührt:
  2. die Eier cremig aufschlagen (ca. 10 Minuten in der Küchenmaschine)
  3. Jetzt den Ofen auf 200° vorheizen und die rechteckige Backform mit Backpapier auslegen
  4. Orangensaft und Zucker hinzugeben, weiter rühren
  5. Öl hinzu geben
  6. Die trockenen Zutaten mischen und sanft unterheben.
  7. Ca. 15-20 Minuten backen (geht durch die rechteckige Form schneller als der hohe runde Biskuit).
  8. Stäbchenprobe.
  9. Die Creme wie folgt zubereiten:
  10. Das Palmin sanft auf dem Herd schmelzen, den Zucker hinzu geben, damit er sich auflöst. Die gehackte Schokolade dazu, dann (bei mindestens 65° (damit das Eigelb "sicher" verarbeitet wird) aber mit maximal 70° (damit sie nicht stocken) die Eigelbe einzeln unterrühren. Und dann noch die grob gemahlenen Nüsse unterrühren. Die Masse ist quasi innerhalb von Minuten bereit aufgestrichen zu werden.
  11. Einen der beiden Kuchen habe ich durch geschnitten (der helle Teig war der höhere). Dann habe ich geschichtet. Von unten nach oben: hellen Teig - leicht angewärmte Kirschmarmelade - dunkler Teig - ca. die Hälfte der Nusscreme - heller Teig - oben auf die andere Hälfte Nusscreme.
  12. Ich habe den Teig in 5x4 cm (24x30cm) Stücke geschnitten, das ergab 30 Stück.

 

Frau Meinigkeiten bäckt sich ein Geburtstagstörtchen

Frau Meinigkeiten bäckt sich ein Geburtstagstörtchen

Kommentar verfassen