Alle Artikel in: Header

Es - Clown - Halloween

Es – ein Clown – gruselige Halloween Schnitzerei

Wer mich kennt, weiß, dass ich dieses Jahr meine Leidenschaft fürs #Carving entdeckt habe. Schnitzen. Wassermelone, Seife, Knoblauch, nichts ist vor mir sicher. Und was bietet sich so kurz vor Halloween an? Ein Kürbis. Und logo, es darf etwas gruseliger werden. Besonders seit dem (fast alle) meiner Kollegen in „Es“ waren und seitdem ständig über rote Luftballons und Clowns reden. Also bin ich los gezogen und habe im Gemüsehandel vor Ort einen 7kg Kürbis erstanden (für knapp 90 Cent pro Kilo). Ich habe für meine diversen Schnitzaktionen inzwischen ein relativ gutes Equipment, trotzdem griff ich erst mal zum größten Küchenmesser, um die Schale vorne ganz dünn abzutragen. Der Kürbis wurde nicht ausgehöhlt, da auf Wunsch eines Familienmitglieds auf die Beleuchtung verzichtet wurde. Zur Technik: eigentlich ganz einfach: man muss erkennen, wann man einen Schnitt ganz tief setzen muss, dann kann man Schnitte drum herum leicht schräg ansetzen. Wer damit wirklich anfangen möchte, sollte beispielsweise hier einige Videos ansehen, hier habe ich  meine Grundlagen gelernt, anfangen kann man bspw mit einem Apfel und einer geschnitzten Rose.  …

#meinigkeiten

Das #chefkochfoodcamp17 [ein Geschenk, das Werbung wert ist]

Vor einigen Tagen kam eine ganz wunderbare Einladung ins Haus geflattert, so kurz nach Hochzeit (21.09.) und Geburtstag habe ich es quasi als Geschenk empfunden, ins #chefkochfoodcamp17 eingeladen worden zu sein. Ganz lieben Dank, liebes Chefkoch-Team! Also habe ich mich gestern morgen auf dem Weg nach Bad Honnef aufgemacht, von uns aus 103 km und eine Richtung, die ich sonst sehr selten fahre: das Event fand in der Confiserie Coppeneur statt. Und was begeistert mich als erstes: ein Coffeetruck von Black Coffee Pharmacy direkt vor der Tür, es war knapp halb 10 Uhr morgens, ich total aufgeregt und glücklich, als man mir einen ganz tollen Kaffee entgegenstreckte. Der Empfang der Coppeneur Damen war nicht weniger nett, gegen Austausch meines ausgedruckten Tickets bekam ich Marken, eine Broschüre und schon die erste super leckere Schokolade zur Begrüßung. Sagenhaft, was dieser Tag heute alles bereit hält: Nach einer kurzen Vorstellung durch das Chefkochteam, der Agenda und der Location kam der erste Vortrag „Think Global – Eat local“ von Valentin Thurn. Viele Infos und ein interessanter Hinweis auf den …

WMDEDGT 10/17

Frau Brüllen ist wieder so lieb und fragt, was machst du eigentlich den ganzen Tag 4:15 Uhr mein Wecker klingelt, ich stehe auf gehe in die Küche und stelle Wasserbad für die weiße Schokolade auf. Ich will heute Cupkeks für meine Kollegen mitnehmen, und was schmeckt besser als ganz frische Buttercrem. Also gehe ich duschen, mache mich fertig und gehe dann Wieder in die Küche und die Butter Cream fertig zu machen. 5 Uhr Ist es nicht toll, wenn man sich ganz viel Mühe gibt und es klappt trotzdem nicht, weil man einige Klümpchen In der Schokolade gelassen hat und sich die Butter Cream dadurch nicht spritzen lässt. Aaaaarhg 7 Uhr Habe ich schon erwähnt, dass ich seit 15.09. fest angestellt (und seit kurzem auch verheiratet) bin? Ich bin dann mal arbeiten. 8:32 Uhr ich habe Apo nette Kolleginnen und Kollegen, da ich gestern Geburtstag hatte, habe ich den 3. Anlass in drei Wochen zum gratulieren. 12:42 Uhr ein Meeting später warte ich darauf, Essen gehen zu können. Hoffentlich kommt der noch fehlende Kollege bald …

Kartoffelstrudel im Blätterteig mit Champignons

„Ihhh gekochtes Gemüse“ – eine Aussage eines Familienmitglieds

Stellen Sie sich zwei Vegetarier vor, und der eine sagt „boah ey, ich hasse gekochtes Gemüse“. Und der andere Vegetarier hat die große Ehre, der Koch der Familie zu sein. Gelitten, oder? Wir haben immer schon ganz viel Gemüse roh gegessen. Als Kind hatte ich in diversen Nachbargärten Aufenthalts- äh Ernteverbot. Und ich bin immer noch der irre Typ, der im November in die Frankfurter Kleinmarkthalle geht und dort für 8 Euro das Kilo Erbsen kauft. Was wollte ich gleich noch mal sagen? Ach ja. Bei jedem Gericht, dass ich für meine Familie koche, stehe ich vor der Herausforderung: welches Gemüse darf ich wie anbieten. Kohlrabi: roh! Erbsen: roh! Blumenkohl: roh! Tomaten: roh! Ich könnte das jetzt endlos weiterführen, aber es läßt sich ganz kurz zusammenfassen: das, was wir immer roh gegessen haben, soll ich nach dem Willen des liebsten Familienmitglieds nicht kochen. Und da kommt ein Rezept der lieben Sibel gerade recht, denn Blätterteig wird von allen hier in Familie geliebt: Kartoffelstrudel! Und, was soll ich sagen, ich habe das Rezept natürlich leicht abgewandelt (O-Ton …

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

Als mich am Donnerstag vor 3 Wochen mein Projektleiter gefragt hat, ob ich nicht künftig als Interne für die Firma arbeiten möchte, hatte er sicher keine Ahnung, dass er eine Hochzeit auslösen würde. Ich habe einige Tage überlegt, ob ich mein Leben als Selbständige aufgeben möchte, aber er hat so lieb gefragt (und auch halbwegs nette Konditionen angeboten), so dass ich nicht nein sagen konnte. Ich bin also seit 15.09.2017 eine Angestellte, werde in den nächsten Monaten meine GmbH auflösen, unzählige Verträge kündigen und habe im Zuge dessen mein Leben komplett aufgeräumt: mein Lebenspartner und Vater meiner Tochter hat mich nach 27 Jahren wilder Ehe geheiratet (ach ja, wenn mich mal jemand fragen möchte: ich halte gar nichts davon, dass sich ganz viele Personen, besonders Frauen „selbständig machen“ wegen einem Blog. Es kommt zwar immer auf die Umstände an, aber so etwas sollte man nur machen, wenn man Follower deutlich über der 250.000er Grenze hat und nicht mit ein paar Tausend. Schon gar nicht, um für (wirklich tolle) Firmen kurz mal eine Produktpräsentation zu machen. …

Marmorkuchen mit einem letzten Sommergruß

15 Minuten bis Fisch – Zeitangaben eines Vegetariers

Mittags im Hause Meinigkeiten – immer eine spannende Zeit, denn auch kurze und knappe Fragen können bei den hungrigen Familienmitgliedern Chaos auslösen. Meine Küchenplanung sah wie folgt aus: ab 11 Uhr einen kleinen Kuchen für den Kaffee zaubern, in den Ofen schieben und backen. Dann Kartoffelgratin vorbereiten und husch husch nach dem Kuchen in den wunderbar heißen Ofen schieben. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen oder Energie effizient nutzen nennt man das wohl. Und es ist, wie es ist, die Schritte werden erst ruhig und gelassen ausgeführt (Kuchen vorbereiten und rühren), in den Ofen schieben, Kartoffel schälen und in Scheiben schneiden, abspülen, Kartoffeln aufkochen … die Arbeitsschritte werden immer hektischer. Und der Mann, der ja (noch) kein Vegetarier ist, will sich seinen Fisch machen. Und verzweifelt fast an meiner präzisen Zeitplanung „Schatz, 15 Minuten bis Fisch“. Was nichts anderes heißen will als „jetzt mal los“. Er bereitet sich also seine „Beilage“ zu, ich stürze mich auf den noch ungewaschenen Salat. Hole nebenbei den Kuchen aus dem Ofen … und stelle ihn auf die heiße Platte. …

Brownie Cheesecake

Nachgebacken: Brownie Cheesecake

Wenn bei uns etwas richtig gut ankommt, dann Kuchen mit Schoko- und/oder Cheesecake-Geschmack. Und was macht man, wenn man Sonntag morgens schon um 5 Uhr wach ist? Man steht auf, genießt die Morgendämmerung und ein erstes Frühstück … und lebt seine Gelüste nach Kuchen aus, da kam mir dieses Rezept von Springlane gerade recht. Brownie Cheesecake Save Print Nachgebacken: Brownie Cheesecake Author: Meinigkeiten Recipe type: Brownie Cheesecake Cuisine: Backen Prep time:  10 mins Cook time:  40 mins Total time:  50 mins Serves: 1   soo lecker Ingredients 120 g Butter (plus etwas mehr zum Einfetten der Form) 120 g Bitterschokolade 150 g brauner Zucker 3 Eier 60 g Mehl 1 Msp Weinsteinbackpulver 250 g Quark 250 g Frischkäse 60 g Zucker Instructions Den Ofen auf 180° vorheizen, die Butter in einem mittel großen Topf auf dem Herd sanft schmelzen, vom Herd ziehen und dann die gehackte Bitterschokolade unterrühren. Den Zucker hinzu geben, dann 60g Mehl und eine Messerspitze Weinsteinbackpulver unterrühren. Dann die 2 Eier. Eine Backform (bei mir waren es 20cm, besser wäre 23 oder 26cm) mit Backpapier vorbereiten …

Einhorn Kissen

Einhorn Kissen

Zu besonderen Anläßen gibt es von mir sehr persönliche Geschenke: dieses Einhorn Kissen ist für meine Enkeltochter, sie bekommt es am Dienstag zur Einschulung. Dies ist nun schon das 3. Kissen, das ich verschenke. Das erste Kissen habe ich zur Geburt von Enkeltochters Brüderchen gemacht, ich habe seinen kurzen Namen auf das Kissen genäht. Das zweite Kissen habe ich meiner mittleren Schwester zum Geburtstag gemacht, eine Orchideenblüte in Seidenmalerei. Und mein drittes Kissen nun ist dieses Einhorn Kissen. Es ist sehr spontan aufgrund einer Vorlage und aus vorhandenen Resten entstanden. Und weil ich so spontan nähe, ohne großes Abstecken oder Aufmalen habe ich auch nur knapp über einer Stunde gebraucht. Ziel war, auf einen bestehenden Kissenbezug in grau ein Quadrat aufzunähen. Zuerst habe ich aus dem grau-karierten Stoff ein Quadrat ausgeschnitten, dann habe ich aus Sternchenstoff jeweils einige breite Streifen abgeschnitten und die zum Schlauch zusammen genäht, in Falten gelegt und um das Quadrat herum angenäht. Dann habe ich bei Pinterest eine Vorlage gesucht, hier gefunden und ausgedruckt (danke für die Vorlage <3 …) und als …

Seifenrosen

​Vor einigen Wochen habe ich das Schnitzen für mich entdeckt. Ich mache es mit Wassermelonen … aber auch gerne mit Seife. Und damit ich die Form und die Konsistenz selbst bestimmen kann, habe ich angefangen Seife mit Lauge herzustellen. Dabei mache ich natürlich auch noch gerne Anfängerfehler, beispielsweise durfte ich lernen, dass eine Seife durch Zugabe von zuviel Aromaöl extrem schnell fest wird. Diese Seife hier hat jetzt ein extrem tolles Rosenaroma, ist aber rasant schnell fest geworden und hat sich kaum noch in die Förmchen streichen lassen. Aber zum Schnitzen eigenet sich ganz wunderbar. Ich habe übrigens den Seifenrechner benutzt, um heraus zu finden, wie viel Lauge ich zu 300g Olivenöl und 300g Rapsöl geben muss. ​

Falafelwaffeln (vegan)

Falafelwaffeln (vegan)

Mein Gott, ich bin innerhalb eines Jahres zum absoluten Fan von Kichererbsen geworden … und zum Fan von Falafelwaffeln. Die Teile sind schnell zu machen, schmecken richtig lecker und falls doch etwas übrig bleiben sollte, dann ist das der perfekte Lunch to go. Bis jetzt habe ich noch keine Kichererbsen eingeweicht (obwohl ich sie schon Zuhause habe), ich hatte noch eine Dose (mit 265g Abtropfgewicht), davon habe ich die Hälfte für die Falafelwaffeln genommen, die andere für Erdnusshummus. Hier das Rezept für die Falafelwaffeln (vegan) Save Print Falafelwaffeln (vegan) Author: Meinigkeiten Recipe type: Vegan Cuisine: Vegan Prep time:  5 mins Cook time:  10 mins Total time:  15 mins Serves: 3   Vegan Ingredients Für 3 Waffeln 130g Kichererbsen aus der Dose 1 TL Dinkelmehl ½ TL Salz ½ TL Kreuzkümmel ½ Zwiebel 1 TL Petersilie etwas Pfeffer 1 TL ÖL (Gewürzöl) 1 kleine getrocknete Pepperoni (kann man weg lassen) 3 EL Mineralswasser Instructions Die Kichererbsen mit der halben Zwiebel, Öl, Mineralwasser und den Gewürzen in einen Mixer geben und pürieren. 1 TL Mehl hinzu geben und unterrühren. Aus dem Teig …