Back-Tagebuch

Aktuell Allgemein Back-Tagebuch

15 Minuten bis Fisch – Zeitangaben eines Vegetariers

Marmorkuchen mit einem letzten Sommergruß

Mittags im Hause Meinigkeiten – immer eine spannende Zeit, denn auch kurze und knappe Fragen können bei den hungrigen Familienmitgliedern Chaos auslösen. Meine Küchenplanung sah wie folgt aus: ab 11 Uhr einen kleinen Kuchen für den Kaffee zaubern, in den Ofen schieben und backen. Dann Kartoffelgratin vorbereiten und husch husch nach dem Kuchen in den wunderbar heißen Ofen schieben. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen oder Energie effizient nutzen nennt man das wohl.
Und es ist, wie es ist, die Schritte werden erst ruhig und gelassen ausgeführt (Kuchen vorbereiten und rühren), in den Ofen schieben, Kartoffel schälen und in Scheiben schneiden, abspülen, Kartoffeln aufkochen … die Arbeitsschritte werden immer hektischer. Und der Mann, der ja (noch) kein Vegetarier ist, will sich seinen Fisch machen.
Und verzweifelt fast an meiner präzisen Zeitplanung “Schatz, 15 Minuten bis Fisch”. Was nichts anderes heißen will als “jetzt mal los”.
Er bereitet sich also seine “Beilage” zu, ich stürze mich auf den noch ungewaschenen Salat. Hole nebenbei den Kuchen aus dem Ofen … und stelle ihn auf die heiße Platte.
Nach wenigen Minuten fragt der Mann “hier riecht es leicht angebrannt”, ich stürze zum Herd. Aaaah, tatsächlich, die Platte war noch an, die Silikonform hat das problemlos weg gesteckt, aber der Kuchen … der hatte einige dunkle Kanten.

Marmorkuchen
Marmorkuchen

Gar kein Problem, schnell mit einem scharfen Messer die Kanten abgegrätet … und kurz aber heftig in den Daumen geschnitten. Pflaster drauf, Guss gemacht, das Mittagessen auf den Tisch gebracht.

Und dann husch in den Garten, die letzten Blümchen und Beeren gesucht und ein wunderschönes Bild mit Beeren

Marmorkuchen mit einem letzten Sommergruß
Marmorkuchen mit einem letzten Sommergruß

 

und ganz vielen Blüten geschossen. Hier das Rezept für den

Marmorkuchen

Marmorkuchen
Author: 
Recipe type: Kuchen
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 1
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 150g weiche Butter
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • etwas Vanillearoma
  • 75g Vollkornmehl
  • 150g Dinkelmehl
  • 1 Msp Natron
  • ½ TL Weinsteinbackpulver
  • ca. 5 EL Milch
  • 2 TL Backkakao
  • 1 EL Rum und etwas Rumaroma
  • Für den Guß
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
Instructions
  1. Ofen auf 180° aufheizen (ich Umluft), die weiche Butter mit dem Zucker cremig schlagen
  2. Eier hinzu geben, dann das Vanillearoma
  3. Das Mehl, Natron und Backpulver unterrühren, evtl. mit etwas Milch den Teig sämiger machen.
  4. Die Backform vorbereiten (ich Silikon), ⅔ des Teiges einfüllen. Dann zum restlichen Teig 2 TL Backkakao geben und nochmal etwas Milch, 1 EL Rum und/oder einige Tropfen Rumaroma
  5. Denn dunklen Teig auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralförmig sanft durch rühren.
  6. Für ca. 30 bis 40 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  7. Kuchen abkühlen lassen.
  8. Für den Guss die Zartbitterkuvertüre klein hacken, in eine Glasschüssel geben und in Intervallen schmelzen (bis ca. 60% geschmolzen ist, den Rest schmilzt durch das Umrühren der Schokolade). 1 TL Kokosöl zugeben, unterrühren. Guss auf den Kuchen geben.

 

Marmorkuchen mit einem letzten Sommergruß
Marmorkuchen mit einem letzten Sommergruß

Und die Moral der Geschicht: alle Arbeitsschritte gut planen, gelassen ausführen, mit Messer (und evtl. heißen Ofentüren) ruhig und konzentriert umgehen, dann kann gar nichts mehr schief gehen. Liebe Grüße, Ihre Frau Meinigkeiten.

Aktuell Allgemein Back-Tagebuch

Nachgebacken: Brownie Cheesecake

Brownie Cheesecake

Wenn bei uns etwas richtig gut ankommt, dann Kuchen mit Schoko- und/oder Cheesecake-Geschmack. Und was macht man, wenn man Sonntag morgens schon um 5 Uhr wach ist? Man steht auf, genießt die Morgendämmerung und ein erstes Frühstück … und lebt seine Gelüste nach Kuchen aus, da kam mir dieses Rezept von Springlane gerade recht.

Sonnenaufgang
Sonnenaufgang

Brownie Cheesecake

Nachgebacken: Brownie Cheesecake
Author: 
Recipe type: Brownie Cheesecake
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 1
 
soo lecker
Ingredients
  • 120 g Butter (plus etwas mehr zum Einfetten der Form)
  • 120 g Bitterschokolade
  • 150 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 60 g Mehl
  • 1 Msp Weinsteinbackpulver
  • 250 g Quark
  • 250 g Frischkäse
  • 60 g Zucker
Instructions
  1. Den Ofen auf 180° vorheizen, die Butter in einem mittel großen Topf auf dem Herd sanft schmelzen, vom Herd ziehen und dann die gehackte Bitterschokolade unterrühren. Den Zucker hinzu geben, dann 60g Mehl und eine Messerspitze Weinsteinbackpulver unterrühren. Dann die 2 Eier.
  2. Eine Backform (bei mir waren es 20cm, besser wäre 23 oder 26cm) mit Backpapier vorbereiten und ⅔ des Teiges hinein geben.
  3. Dann den Frischkäse mit einem Ei, 60g Zucker und dem Quark verrühren (Handmixer), auf den Teig in die Backform geben, dann den restlichen Brownieteig darauf geben.
  4. Mit einer Gabel sanft Spiralen rühren.
  5. Im Ofen bei Umluft ca. 30 bis 40 Minuten backen. Der Stäbchentest lief bei mir schief, ich habe den Kuchen ca. 5 Minuten aus dem Ofen gezogen, er war leicht klitschig, trotzdem lecker.

 

Brownie Cheesecake
Brownie Cheesecake

Es ist ein Träumchen, wenn schon früh morgens so ein leckerer Kuchenduft durchs Haus wabert. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist auch, dass man nur sehr kurz einen Handrührer einsetzt und somit nicht das ganze Haus weckt. Soo lecker

Brownie Cheesecake
Brownie Cheesecake

Und aus dem Garten schnell etwas Deko geholt, sagenhaft, wie viele Brombeeren es dieses Jahr gibt. Und irgendwie vergesse ich immer wieder, dass wir noch August haben … also rückte der Rosenstrauch auch noch eine wunderschöne Duftrose raus. Ist sie nicht wunderschön?

Brownie Cheesecake
Brownie Cheesecake
Aktuell Allgemein Back-Tagebuch Neu vorgestellt

Rhabarberhäppchen – ein Biss und weg

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen

 

Ich liebe Rhabarber (und meine Kollegen gottseidank auch), aber hier bei meiner Familie kommt er nur in kleinen Dosen an. Mini. Und was macht man dann? Rahbarberhäppchen mit Baiser – ein Biss und weg, ein Bissen und weg. Und man braucht nur eine einzige Stange Rhabarber für ganz viel Genuss.

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen

Und für so Minihäppchen braucht man auch nur eine Minimenge Teig:

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen

Rahbarberhäppchen mit Baiser – ein Biss und weg

Rahbarberhäppchen mit Baiser - ein Biss und weg
Author: 
Recipe type: Rhabarberkuchen
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 20
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 80g Mehl
  • 30g weiche Butter
  • 40g Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Schmand
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Eigelb (Gr. M)
  • 1 Priese Saltz
  • Für den Belag
  • 1 Stange Rhabarber
  • 1 EL Zucker
  • 1 Eiweiß
  • 50g Zucker
  • 1 Preise Salz für die Eiweißmasse
Instructions
  1. Zuerst die Rhabarberstange (eine große dicke) waschen, abziehen und in kleine Würfel schneiden, mit einem EL Zucker umrühren und stehen lassen.
  2. Das Ei trennen, das Eigelb mit den Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und verkneten.
  3. Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.
  4. Teig zwischen etwas Frischhaltefolie mit etwas Mehl ausrollen und ca. 5cm große Kreise ausstechen. Mit Rhabarber belegen.
  5. Das Eiweiß erst anschlagen, dann mit 50g Zucker für ca. 5 Minuten weiter schlagen. Die Masse ist richtig, wenn man eine Spitze ziehen kann, die sich leicht nach unten biegt.
  6. Die Eiweißmasse in einen Gefrierbeutel mit Spritztülle geben und aufspritzen (bei mir hat das eine Eiweiß leider nur für die Hälfte des Blechs gereicht).

 

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen

Da mein Kind keinen Rhabarber mag, hatte ich noch eine winzige Menge Streuselteig gemacht und Haselnüsse angeröstet, damit habe ich ca. 1/3 des Bleches belegt (die Sträusel liefen leider auseinander, daher sind sie nicht im Rezept). Aber die kleinen Haselnuss-Stückchen haben sich sehr lecker unter den Baiser-Häubchen gemacht.

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen

Dieses Blech habe ich dann erst mal 5 Minuten vor gebacken, dann die Eiweissmasse aufgeschlagen, in den Spritzbeutel gegeben und aufgespritzt.

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen

Die Häubchen sind wieder richtig niedlich geworden und perfekt in der Konsistenz. Angenehm knusprig. Die misslungenen Streusel zeige ich euch hier auch noch, unter Blümchen versteckt 🙂

2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
2016-04-30 Frau Meinigkeiten macht Rahabarberhäppchen
Back-Tagebuch Neu vorgestellt

Magischer Schokoladen-Flan-Kuchen

2015-10-13-Frau-Meinigkeiten-und-der-magische-Schoko-Flan-Kuchen

Rückblick auf 2015 (damals habe ich Rezepte noch als “Meinigkeiten im Backwahn” veröffentlicht)

Wirklich magisch: der Schokolade-Flan-Kuchen. Das #Kollegenleckerli der Woche. Ich bin immer wieder überrascht, wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind. Während ich diesen Kuchen unter ferner liefen eingeordnet hätte, haben mir manche Kollegen diesen Kuchen fast aus der Hand gerissen. “Ohhh, der sieht sooooo lecker aus” und hups waren bei so manchem sonst Kuchenabstinenten 2 Stück weg. Der Kuchen rief durchweg Begeisterung hervor. Und Unglauben. Die Schilderung, dass man hier zuerst den dunklen Teig in die Form füllt und dann eine Art Eiermilch darauf gibt und dann der Kuchen quasi von selbst die Reihenfolge tauscht ermunterte einem Kollegen zu dem Ausruf “und, was hast du eingenommen, während du den Kuchen gebacken hast”. Haha. Physik, Chemie, was auch immer. Der Kuchen ist echt magisch.   Hier mein Rezept dazu

Magischer Schokolade-Flan-Kuchen
Author: 
Recipe type: Schoko-Flan-Kuchen
Cuisine: Kollegenleckerli
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 16
 
Ingredients
  • Für das Karamel-Topping
  • - 1 Dose Dulce de leche (bereits fertig aus dem Supermarkt mit knapp 400g Inhalt)
  • - ca. 20 gehackte Haselnüsse
  • Für den Teig
  • 170g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 170g Weizenmehl (oder jedes andere Mehl der Wahl)
  • 225g Dinkelmehl (oder jedes andere Mehl der Wahl)
  • ¾ TL Backpulver
  • ¾ TL Backnatron
  • 50g Kakao
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 250 ml Buttermilch (ich habe 225ml normale H-Milch mit 1 EL Zitronensaft benutzt)
  • Für den Flan
  • 1 Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch, 400g)
  • 375 ml Kondensmilch ungezuckert (ich habe H-Milch genommen, 300 ml)
  • 4 ganze Eier (Größe M)
  • 1 TL Vanilleextrakt (ich habe mit der Vanillemühle ca. 10 Umdrehungen gemacht)
  • 1 TL Kokosnussextrakt (habe ich weg gelassen, hatte ich nicht)
Instructions
  1. Den Ofen auf 170° vorheizen (ich Umluft). Eine Gugelhupfform einfetten (ich Spray) und unten im Boden ca ⅓ der Dulce de leche-Creme verstreichen (der Kuchen löst sich dadurch angeblich leichter aus der Form, bei mir blieben ca. 70% des Karamel in der Form, aber wer weiß, wie gut es sich ohne gelöst hätte).
  2. Für den Teig die Butter mit dem Zucker 10 Minuten weißcremig schlagen, dann das Ei und die Hälfte der Butter-(Ersatz)Milch dazu geben. Die Hälfte der trocken Zutaten mit der Küchenmaschine unterrühren, dann den Rest der Milch zugeben und den Rest der trockenen Zutaten (kurz) unterrühren, bis alles eine schokoladige Masse ergibt. In die Gugelhupfform streichen.
  3. Für den Flan die beiden Milchsorten und die 4 Eier mit dem Extrakt in einen Mixer geben und cremig mixen. In die Gugelhupfform gießen.
  4. Die gefüllte Kuchenform in eine rechteckige Bratenform geben, hier ca. 1L kochend heißes Wasser geben) und den Kuchen 50-55 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und ca. 4h oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. Danach den Kuchen stürzen, den Rest der Dulce de Leche-Masse in der Mikrowelle erhitzen, über den Kuchen träufeln und die gehackten Hasel- (oder andere) Nüsse auf den Kuchen geben. Ergibt 16-20 Stücke.

  

2015-10-13-Frau-Meinigkeiten-und-der-magische-Schoko-Flan-Kuchen
2015-10-13-Frau-Meinigkeiten-und-der-magische-Schoko-Flan-Kuchen
2017 Back-Tagebuch Neu vorgestellt

Einhorn Berliner

Einhorn Berliner

Einhorn Berliner kommen nicht nur bei kleinen Mädchen an – diverse Kolleginnen brechen durchaus in ahh und ohhs bei diesem Anblick aus. Ich finde sie ja auch zu niedlich. Und so einfach zu machen. Ich hatte selbstgemachte Royal Icing Zuckeraugen übrig – die ganz einfach zu machen sind. Wer keine Lust hat, die Masse selbst anzurühren (Puderzucker, Eiweißpulver und Wasser), der kauft die Augen im Supermarkt in der Backabteilung.

Erstmal mein Rezept für den Hefeteig, mit etwas Zeit für das Gehen ist das suuuper einfach

Einhorn Berliner
Author: 
Recipe type: Hefeteig
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
so lecker
Ingredients
  • Für den Hefeteig
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Dinkelmehl
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 300g Mehl (und 100g zusätzlich in Reserve)
  • 80g geschmolzene zimmerwarme Butter
  • 1 zimmerwarmes Ei
Instructions
  1. Vorteig
  2. Zuerst gebe ich das handwarme Wasser (ca. 37°) in die Rührschüssel, ca. 1g Trockenhefe (das reicht), 1 TL Zucker und 1 TL Mehl . Etwas verrühren und 10 Minuten stehen lassen.
  3. Hauptteig
  4. Zum Vorteig das Mehl geben, dann die geschmolzene zimmerwarme Butter (ich mache das in der Mikrowelle) und das Ei.
  5. Den Teig ca. 5 Minuten kneten lassen, falls er zu feucht ist, noch etwas Mehl (jeweils 1 EL) hinzu geben.
  6. Den Teig gehen lassen, je länger, umso besser (mindestens 30 Minuten)
  7. Teig wiegen und in 10-12 gleiche Teile teilen, Kugeln formen und nochmal auf 30 Minuten auf dem Blech ruhen lassen.
  8. Ca. 10-15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Für die Zuckeraugen benötigt man Eiweiß, am besten Eiweißpulver. Das hält sich monatelang und wird immer mal wieder benötigt, besonders für Kekse mit Royal Icing Dekoration.
Die restlichen Dekoelemente habe ich aus Fondantresten gemacht.

Die Mähne habe ich aus langen Schlangen geformt, das Einhorn ebenfalls (hierfür habe ich einen Zahnstocher umwickelt. Für die Blümchen und Ohren nutzte ich Ausstecher. Kleine rosa Akzente geben den Öhrchen den niedlichen Touch. Für die Rosen kann man einen länglichen, 1cm breiten Fondantstreifen nehmen und aufrollen oder 6 kleine Kreise ausstechen und die überlappend aufrollen.
Ich finde, sie sind ein toller Hingucker geworden, oder?