Header, Meine Torten, Neu vorgestellt
Kommentare 2

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

Als mich am Donnerstag vor 3 Wochen mein Projektleiter gefragt hat, ob ich nicht künftig als Interne für die Firma arbeiten möchte, hatte er sicher keine Ahnung, dass er eine Hochzeit auslösen würde. Ich habe einige Tage überlegt, ob ich mein Leben als Selbständige aufgeben möchte, aber er hat so lieb gefragt (und auch halbwegs nette Konditionen angeboten), so dass ich nicht nein sagen konnte.
Ich bin also seit 15.09.2017 eine Angestellte, werde in den nächsten Monaten meine GmbH auflösen, unzählige Verträge kündigen und habe im Zuge dessen mein Leben komplett aufgeräumt: mein Lebenspartner und Vater meiner Tochter hat mich nach 27 Jahren wilder Ehe geheiratet (ach ja, wenn mich mal jemand fragen möchte: ich halte gar nichts davon, dass sich ganz viele Personen, besonders Frauen „selbständig machen“ wegen einem Blog. Es kommt zwar immer auf die Umstände an, aber so etwas sollte man nur machen, wenn man Follower deutlich über der 250.000er Grenze hat und nicht mit ein paar Tausend. Schon gar nicht, um für (wirklich tolle) Firmen kurz mal eine Produktpräsentation zu machen.
Zurück zu meiner meine Welt umkrempelnden Zeit: weil wir so spontan geheiratet und nur eine Kleinstfeier gemacht haben, habe ich mir einen Wunsch erfüllt und uns ein Mini-Hochzeitstörtchen gemacht. Das Rezept hier auch nur in Kurzform:
ich habe das Wunderrezept aus dem Torten-Talk genommen, für die Füllung Butter, Frischkäse und Puderzucker im gleichen Verhältnis, einige Oreokekse und eine Zartbitterganache (2 Teile Zartbitterkuvertüre zu 1 Teil Sahne).
Für das Törtchen habe ich einige Zuckerrosen gemacht, passend zu meinem winzigen Brautstrauß.

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

Und weil meine Familie leider nicht innerhalb der sozialen Medien auftauchen möchte hier ein Blick auf eine glückliche Frau Meinigkeiten

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

3 Wochen und ein Hochzeitstörtchen

Und für alle, die jetzt doch enttäuscht sind wegen dem fehlenden Rezept: in einigen Tagen mache ich die Torte nochmal, etwas größer für die liebsten Kollegen, die man haben kann. Dann gibt es evtl. ein Rezept 😉

2 Kommentare

Kommentar verfassen