Allgemein, Back-Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

EM Kuchen zum Spiel Nr 1 – Marmorkuchen an selbst gemachter Erdbeerkonfitüre

Marmelade äh Konfitüre bringt meinem Marmorkuchen den scharz-rot-golden Touch für das heutige erste Spiel der deutschen Mannschaft. Wir fangen schon mal beim Kaffee mit der Unterstützung an 🙂

Mein Rezept für den Marmorkuchen, das Apfelmus soll den Schokoteil des Kuchens schön saftig machen.

EM Kuchen zum Spiel Nr 1 - Marmorkuchen an selbst gemachter Erdbeerkonfitüre
Author: 
Recipe type: Marmorkuchen
Cuisine: Backen
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 1
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 3 Eier Gr. M
  • 100g Zucker
  • 100g weiche Butter
  • 100g Schmand
  • 225g Mehl (ich Dinkelmehl)
  • 1 TL Weinsteinpulver (oder Backpulver)
  • 3 EL Backkakao
  • 3 EL Apfelmus
  • 2 EL Rum
  • 1 Prise Salz
  • Für ein Glas Erdbeermarmelade
  • 230g Erdbeeren geschnitten
  • 115g Gelierzucker Typ Erdbeer
  • ein Spritzer Zitronensaft
Instructions
  1. Die Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen, die Eier hinzu geben, den Schmand und danach das Mehl mit dem Weinsteinpulver. Den Teilg in 2 Teile teilen und in den 2. Teil das Apfelmus, den Kakao und den Rum hinzu geben.
  2. In die Gugelbackform zuerst den dunklen Teig geben, dann den Hellen. Im vorgeheizten Ofen ca. 1h bei 180° backen (bitte Stäbchenprobe machen).
  3. Währen der Kuchen im Ofen ist, die Erdbeeren waschen und klein schneiden, mit dem Gelierzucker und dem Zitronensaft aufkochen, die Erdbeeren leicht stampfen. Ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und sofort in ein sauberes Glas füllen

 

Der Kuchen ist mit der frischen Erdbeermarmelade ein Genuss. Wir können jetzt also mit einem Kaffee und dem Kuchen das Sofa schon mal warm sitzen und die ersten Spielstrategien festlegen. Möge der bessere gewinnen, dieser Marmorkuchen ist schon ein Siegertyp 🙂

2016-06-12 EM Kuchen Nr 1

2016-06-12 EM Kuchen Nr 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: