Monate: März 2016

"Hier ein Mehlrest und da ein Mehlrest"-Brot für Susanne

Susanne vom Magentratzerl-Blog sammelt mit ihrem  unsere Resteverwertungsideen Runde 6. Bei mir hat es sich quasi gerade eben ergeben, dass ich einen Betrag habe, der hier rein passt. Denn ich hatte laut Töchterchen „das steht doch schon wochenlang hier offen rum“-getrocknete Tomaten (gut, dass getrocknete Tomaten dann halt auch nicht schlecht werden) und diverse Mehlreste. Mehlreste, die eigentlich völlig konzeptlos in eine Schüssel geworfen worden sind. Weil. Erstens hatte ich noch 100g Rest von einer Brotmischung (örgs, Fehlgriff, ich dachte ich hätte eine Mehlmischung und keine Backmischung, haha, gemischtes Mehl. LOL), Reste eines Sauerteigextrakts (den wollte ich unbedingt mal ausprobieren), Reste vom 1050er Weizenmehl und Reste von Dinkelmehl. Ja, und ein Stückchen von meinem Lievito Madre aus dem Kühlschrank. Save Print „Hier ein Mehlrest und da ein Mehlrest“-Brot für Susanne Author: Frau Meinigkeiten im Backwahn Recipe type: Brot Cuisine: Backen Prep time:  15 mins Cook time:  45 mins Total time:  1 hour Serves: 1   Ingredients 100g Backmischung „Roggenmischbrot mit Hefe“ Rest 200g Weizenmehl Typ 1050 100g Dinkelmehl Typ 630 + ca. 40g zusätzlich 50g Lievito Madre 7g Sauerteigextrakt 1,5 …

Minikuchen zu Karfreitag

Mache ich, mache ich nicht? Mache ich. Kompromiss für Karfreitag: ein kleiner Minikuchen, der eigentlich nur Marmorkuchen sein sollte, dann aber zufällig zum wilden Mix mit Kokos wurde. 5.0 from 1 reviews Save Print Minikuchen zu Karfreitag Author: Frau Meinigkeiten im Backwahn Recipe type: Rührkuchen Cuisine: Backen Prep time:  10 mins Cook time:  25 mins Total time:  35 mins Serves: 1   Ingredients 2 Eier 100g Zucker 100g Mehl 20g Kokosraspel 30g Mandelmehl 50g geschmolzene Butter 1 EL Kakao 1 Preise Salz ½ TL Weinsteinbackpulver 1 EL Joghurt Instructions Wenn man schon mal den Rührkuchen mit Aufschlagen der Eier anfängt, muss man so schräg weiter machen. Die Eier fluffig mit dem Zucker aufschlagen, die Butter schmelzen. Koskosraspel, Mandelmehl, Mehl und Weinsteinbackpulver sanft unterrühren, Butter hinzu geben. Die erste Hälfte des Teiges in die Mini-Gugelform geben, dann Kakao und etwas Milch zur anderen Hälfte mischen und in die Form geben. Ca. 20-25 Minuten bei 180° im Ofen backen. Stäbchenprobe. 3.5.3208   Mit diesem kleinen Kuchen habe ich eine wunderbare Kleinigkeit zum Karfreitagkaffee.

2016-03-20-Frau-Meinigkeiten-macht-Cakepops

Oster Cakepops aus Schokoladenkuchen und Schokobuttercreme

Töchterchen kam schon gestern mit dem Wunsch „Mama, kannst du nicht endlich wieder mal Cakepops machen? Ich liebe Cakepops“. Und ich kann ihre Wünsche zugegebenermaßen sehr schlecht abschlagen. Also habe ich heute morgen schnell Muffins nach Tortentante Monikas Schokoladenkuchen-Rezept gemacht (Töchterchens Lieblingsschokokuchen) und eine Minimenge Buttercreme. Den Schokoladenkuchen mache ich wie folgt leicht abgewandelt: Save Print Oster Cakepops aus Schokoladenkuchen und Schokobuttercreme Author: Frau Meinigkeiten im Backwahn Recipe type: Schokokuchen Cuisine: Cakepops Prep time:  15 mins Cook time:  15 mins Total time:  30 mins Serves: 15   Ingredients 125g Butter 100g. Zartbitter-Kuvertüre oder -Schokolade 120g brauner Zucker 75 ml Wasser 125g Weizenmehl 25g Mandelmehl 25g Kakao ½ Päckchen Weinstein-Backpulver 150g Joghurt 2 Eier Gr. L Instructions Die Butter in einem mittelgroßen Topf sanft schmelzen und die klein gehackte Zartbitterkuvertüre dazu geben, dann den braunen Zucker und das Wasser. Gut verrühren (mit einem Kochlöffel reicht, der Teig geht wunderbar ohne Küchenmaschine). In einer Schüssel Mehl, Mandelmehl und Weinstein-Backpulver mischen und in den Topf geben. Verrühren. Dann die Eier und zum Abschluss den Joghurt. Auf 15 Muffinförmchen verteilen und ca. 12-15 …

Super schnelles Brioche mit Lievito Madre

Donnerstag abend ist mir gegen 18 Uhr eingefallen, dass ich ja noch 2 kleine Gläser Orangencurd im Kühlschrank habe, die ich unbedingt an meine Kollegen verfüttern mit meinen Kollegen teilen wollte. E. in Brioche-Rezept sollte es sein. Aber: „machen Sie den Teig uns stellen ihn über Nacht in den Kühlschrank“ …. nä, das geht gar nicht. Ich stehe ja eh schon um 4:53 Uhr auf, um möglichst vor allen Pendlern in Frankfurt zu sein, um 6:30 Uhr am Schreibtisch. Also kam der Lievito Madre-Teigansatz wieder zum Einsatz. Hier mein Rezept, ich nehme übrigens den Lievito Madre bisher immer unaufgefrischt, will heißen ich Teile ihn in 2 Teile, einen Teil (100g) frische ich mit 100g Mehl und 45ml Wasser auf, öle ihn mit Olivenöl ein und gebe ihn wieder in den Kühlschrank. Der andere Teil kommt in mein Rezept. Und das hier wurde zum sehr fluffigen angenhm weichen Teig: Save Print Super schnelles Brioche mit Lievito Madre Author: Frau Meinigkeiten im Backwahn Recipe type: Brioche Cuisine: Backen Prep time:  15 mins Cook time:  40 mins Total time:  55 mins …

Hefeteig mit Orangencurd und Heidelbeeren

Hefeteig machen ist mit Lievito Madre ein Kinderspiel. Eigentlich gehe ich recht rücksichtslos mit ihm um, bspw. mute ich dem Teig kalte Eier aus dem Kühlschrank zu. Heute morgen habe ich also den Hefezeig vorbereitet. Save Print Hefeteig mit Orangencurd und Heidelbeeren Author: Meinigkeiten im Backwahn Recipe type: Muffins Cuisine: Backen Prep time:  30 mins Cook time:  20 mins Total time:  50 mins Serves: 12   Ingredients Hefeteig 100g Lievito Madre 400g Dinkelmehl ½ Pck. Trockenhefe 80g Zucker 180ml Milch 80g geschmolzene Butter 1 Ei Orangencurd Saft und Zesten von 2 Bioorangen (150ml Orangensaft) 3 Eier 1 EL Stärke 150g Zucker 40g Butter Füllung Orangencurd Heidelbeeren 150g Joghurt 1 EL Honig Nutella Instructions Für den Hefeteig die Milch lauwarm machen (kurz in der Mikrowelle, den Zucker und die Trockenhefe auflösen. Dann die Milch in die Küchenmaschine und den Lievito Madre dazu (das ist der Rest von der Auffrischung, unaufgefrischt). Kurz durch rühren, Mehl hinzu geben, dann das Ei. Den Teig rühren, bis er sich von der Schüssel löst. Für das Orangencurd habe ich die Zesten von 2 Bioorangen abgemacht …

Ostercookies #royalicing #osterhase

Ich glaube, das mit dem royal Icing und mir, das wird eine ganz große Liebe. Es ist so entspannend, Cookies mit royal Icing  zu verzieren. Von meinem Rezept hatte ich hier schon berichtet. Und der Hase, der hatte jetzt mit seinem Freund, dem Betonhasen, Ausgang. So ein bisschen frische Luft tut auch Hasen gut. Also ab in den Garten und hin zu den Schneeglöckchen. Und hier noch ein Küken. Das war zu eitel, um mit den Hasen auf ein Foto zu wollen. Auch recht, hier ein eigenes Bild.

Das Brot, das eigentlich eine Brotstange werden wollte (#Lievito Madre Brot#2)

Brot kommt in meiner Familie immer gut an, wir sind da erstaunlich probierfreudig (Baguette, Brötchen, Wurzelbrot, x Sorten) und treu (Sauerteigbrot vom Stammbäcker). Jetzt habe ich aber seit 17. Februar 2016 ein neues Schätzchen im Haus, einen Lievito Madre. Und der verpflichtet. Mindestens 1x die Woche wird gebacken, diesmal wieder Brot. Und da bin ich über das Brotstangen mit Madre – Rezept gestolpert. Und ich habe es wieder getan: das Rezept angepasst. Ziel waren: große Luftblasen und eine resche Krume. Und es sollte noch einfacher werden als das „no knea bread“, für das ich morgens um 5 Uhr aufstehen müsste, um es um 10 Uhr dann zum Frühstück zu haben. Ein no go für ein Wochenend-Rezept. Hier also ein erster Test unter der Woche. Durch dieses Rezept habe ich einen neuen Begriff kennen gelernt: Mehlkochstück. Wasser und Mehl, aufgekocht. Erinnert an Oblaten. In diesen Teig sollten nach Anleitung ein Teil Madre, etwas Mehlkochstück und ein Hauptteig. Ich erwähne es nochmal im Rezept, aber das sind 5g Weizenmehl 550 und 25 ml Wasser – kalt. Beides …

Häschenzeit #0KalorienCookies #zuschönzumessen

Erinnert Ihr Euch noch an die Ladung Kekse, die ich gebacken habe? Und das halbe Kilo Royal Icing? Jeden Tag lächelt mich mindestens einer dieser Kekse an und fragt mich „was soll ich werden?“. Inzwischen habe ich das Royal Icing in 7 Farben eingefärbt. Logo, dass ich die hier nur weiß genutzt habe 🙂 Und wie man sehen kann, habe ich noch ganz viele Kekse, hoffentlich kann ich hier noch einige vorösterliche Inspirationen zeigen. Das Rezept für die Cookies habe ich von Haniela, die Kekse werden wuderbar gleichmäßig. Das Royal Icing habe ich ebenfalls von ihr. Wer sich nicht durch das englische Rezept kämpfen will, findet es hier bei mir in deutsch. Das Royal Icing habe ich auf „15-Sekunden-Konsistenz“ gebracht. dazu habe ich 2 EL von der großen Masse in ein kleines Schüsselchen umgefüllt. Dann habe ich mit einem Wasserzerstäuber einige Tropfen Wasser hinzu gegeben. Verrührt. Dann einen Strich gezogen und gezählt, wie lange es braucht, um wieder zur glatten Oberfläche zu werden. Wenn der Strich nach 15 Sekunden nicht mehr zu sehen ist, ist …