Allgemein, Back-Tagebuch, Meine Torten
Schreibe einen Kommentar

Weihnachtstörtchen 2015

2015-12-13 Frau Meinigkeiten bäckt ein Weihnachtstörtcchen

Also, ich muss entweder die nettesten Kollegen der Welt haben oder völlig im Backwahn sein. Es ist zwar noch nicht Weihnachten, aber die Kollegen und ich gehen morgen zur Weihnachtsfeier. Und so, quasi zur Vorspeise, gibt es dieses kleine Törtchen.

Der Teig einfach und wirklich lecker und rot gefärbt. Für die Torte sollte man sich an 2 Tagen Zeit nehmen. Am Sonntag habe ich die Böden gebacken, die Füllung gemacht und später die Torte noch mit Ganache eingestrichen. Ich war fast in Versuchung, die Torte in der Schokoladenfassung zu lassen, aber ich wollte unbedingt ein rot-weißes Törtchen fotografieren, also habe ich mir die Mühe gemacht und die Torte mit rotem Fondant bezogen und mit weißem Fondant dekoriert.

Weihnachtstörtchen 2015
Author: 
Recipe type: Weihnachtstörtchen mit rotem Biskuit und weisser Buttercreme
Cuisine: Weihnachtsbäckerei
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 24
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 250g zimmerwarme Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Priese Salz
  • 1 TL Vanillezucker (ich hatte ein Probierpäckchen vom Gewürzhändler)
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 4 Eier
  • 250ml warme Milch
  • 350g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • ½ Pck Backpulver
  • etwas rote Lebensmittelfarbe (Wilton Gelfarbe)
  • Für die italienische Buttercreme
  • 4 Eiweiß
  • 1 Priese Salz
  • 220g Zucker
  • 70ml Wasser
  • 250g zimmerwarme Butter
  • etwas Schale einer Bioorange
  • 1 TL Orangenrum (wer ihn nicht hat, weg lassen)
  • Für die Ganache
  • 200g Zartbitterkuvertüre
  • 200ml Sahne
  • Für den Überzug
  • 500g weißer Fondant
  • 100g Marzipan
  • etwas rote Lebensmittelfarbe (Wilton Gelfarbe)
Instructions
  1. Die Butter mit dem Zucker, Salz, Vanillezucker, Lebkuchengewürz cremig schlagen.
  2. Dann einzeln die Eier unterrühren (mindestens 1 Minute jeweils). Die halbe Menge Milch und die trockenen Zutaten, danach die restliche Milch hinzu geben. Sanft unterrühren.
  3. Den Ofen auf 170° vorheizen und den Teig in zwei 20er Backformen verteilen. Ca. 35-40 Minuten backen. Bitte in der Nähe bleiben. Stäbchenprobe machen.
  4. Für die Buttercreme zuerst die Butter sehr cremig schlagen (ich habe dafür noch eine alte Küchenmaschine mit separater Schüssel), dann Zuckersirup aufkochen, das Wasser mit dem Zucker bis auf 117° aufkochen lassen, bitte ein Zuckerthermometer nutzen. In der Wartezeit die Eiweiß mit einer Priese Salz aufschlagen, mindestens 5 Minuten, bis das Eiweiß Spitzen zieht (die Schüssel muss absolut fettfrei sein, sonst wird das Eiweiß nicht steif). Den Zuckersirup zum Eischnee gießen und weiter aufschlagen. Wenn der Eischnee wieder Zimmertemperatur hat, den Eischnee löffelweise unter die Butter rühren. Etwas Orangenschale mit der Reibe abreiben und hinzu geben, dazu evtl. einen Teelöffel Orangenrum.
  5. Die beiden Tortenböden auskühlen lassen und einmal in der Mitte durch schneiden. Dann die Torte zusammen setzen, dazu die Buttercreme auf die Böden auftragen.
  6. Die Torte mit der Ganache einstreichen und glätten. Ich gebe die eingestrichene Torte dazu für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank und glätte dann die aufgestrichene Ganache.
  7. Möglichst über Nacht kühl stellen.
  8. Am nächsten Tag den Fondant mit dem Marzipan mischen und ca. 100g weiße Masse auf die seite stellen. Dann den Rest rot färben und ca. 3 mm ausrollen und auf der Torte auftragen.
  9. Die weiße Masse ausrollen und einige winterliche Figuren ausstechen (Rehe und Sterne). Dann den Rest Fondant in den Extruder geben und mit etwas "Schnur" die restliche Verzierung anbringen (meine "S"- Ornamente habe ich Auge x Pi geformt)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: