Allgemein, Back-Tagebuch
Schreibe einen Kommentar

Nikolausi 2015

Was macht man, wenn sich die am Sonntagmorgen vorbereitete Buttercreme (durch eigenen Fehler) am Sonntagnachmittag in Krümelcreme verabschiedet? Man hat einen Plan B in der Tasche und macht für die Kollegen Buttercreme-frei Nikolaus-Muffins. Meine Bedenken, dass Fondant mit Marzipan evtl. zu süß schmecken könnte, wurden von begeisterten Stimmen hinweg gewischt.

 

Der Teig einfach und wirklich lecker und rot gefärbt. Auch wenn man ihn nicht sieht, hier zum Merken das Rezept:

Nikolausi 2015
Author: 
Recipe type: Muffins mit Nikolaus aus Fondant und Marzipan
Cuisine: Weihnachtsbäckerei
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 24
 
Ingredients
  • Für den Teig
  • 250g zimmerwarme Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Priese Salz
  • 1 TL Vanillezucker (ich hatte ein Probierpäckchen vom Gewürzhändler)
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 Eier und 2 Eigelb (die Eiweiß wollte ich für die Buttercreme nehmen)
  • 250ml warme Milch
  • 200g Mehl
  • 80g gemahlene Mandeln
  • ½ Pck Backpulver
  • etwas rote Lebensmittelfarbe (Wilton Gelfarbe)
  • 450g weißer Fondant (Weiße Fondantdecke bietet sich an)
  • 200g Marzipan
  • 1 EL Johannisbeermarmelade
  • 1 TL geschmolzene Schokolade
  • ca. 30g Puderzucker (zum Einkneten in das Marzipan)
Instructions
  1. Die Butter mit dem Zucker, Salz, Vanillezucker, Lebkuchengewürz cremig schlagen.
  2. Dann einzeln die Eier unterrühren (mindestens 1 Minute jeweils). Die halbe Menge Milch und die trockenen Zutaten, danach die restliche Milch hinzu geben. Sanft unterrühren.
  3. Den Ofen auf 160° vorheizen und den Teig in eine Spritzbeutel (Gefrierbeutel) füllen und 24 Papiermuffinförmchen halb füllen. Mit dem restlichen Teig habe ich immerhin noch ca. 30 kleine Pralinenpapierförmchen gefüllt. Ca. 15 Minuten bzw. 7 Minuten backen. Bitte in der Nähe bleiben. Stäbchenprobe machen.

Die Nikoläuse habe ich ganz einfach gehalten. Ich habe aus der weißen Fondantdecke erst 24 passend große Kreise ausgestochen und mit etwas Johannisbeermarmelade (aus einem Spritzbeutel auf den Muffin aufgetragen) befestigt.

Dann habe ich rote Gelfarbe und Puderzucker in das Marzipan geknetet, ausgerollt und mit einer quadratische Ausstechform (4cm) 12 Quadrate ausgestochen, die ich von Ecke zu Ecke mittig durch geschnitten habe. Bei den 2 erhaltenen Dreiecken habe ich dann jeweils eine lange Ecke umgelegt, und sie auf der kurzen Seite als Hutkante aufgelegt.

Dann habe ich mit einer runden Ausstechform (1cm) kleine Kreise ausgestochen. 6 Kreise habe ich in Viertel geteilt und aus den Vierteln jeweils weiße Kugeln geformt und als Bommel an der Mütze angebracht. Dann habe ich 12 Kreise ausgestochen und einmal mittig geteilt. Die Hälften habe ich in der Rundung fransig eingeschnitten und das jeweils als Bart angelegt.

Die Nasen habe ich frei Hand aus der roten Marzipanmasse gemacht, immer kleine Kügelchen geformt und aufgelegt. Dann noch einige Schokoladentupfen als Augen und der Nikolaus war fertig.

Einen Muffin hatte ich ohne Belag gelassen, und zwei waren noch am Sonntag verschenkt worden. Gut, dass ich aus den Minimuffins auch noch etwas gemacht hatte. Kleine Minikreise in weiß und kleine Bömmelchen aus rot. Sie waren eine sehr willkommene Reserve.

2015-12 Nikolausi

2015-12 Nikolausi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: