Allgemein, Back-Tagebuch
Kommentare 2

Magischer Schokolade-Flan-Kuchen

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Wirklich magisch: der Schokolade-Flan-Kuchen. Das #Kollegenleckerli der Woche. Ich bin immer wieder überrascht, wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind. Während ich diesen Kuchen unter ferner liefen eingeordnet hätte, haben mir manche Kollegen diesen Kuchen fast aus der Hand gerissen. „Ohhh, der sieht sooooo lecker aus“ und hups waren bei so manchem sonst Kuchenabstinenten 2 Stück weg. Der Kuchen rief durchweg Begeisterung hervor. Und Unglauben. Die Schilderung, dass man hier zuerst den dunklen Teig in die Form füllt und dann eine Art Eiermilch darauf gibt und dann der Kuchen quasi von selbst die Reihenfolge tauscht ermunterte einem Kollegen zu dem Ausruf „und, was hast du eingenommen, während du den Kuchen gebacken hast“. Haha. Physik, Chemie, was auch immer. Der Kuchen ist echt magisch.   Hier mein Rezept dazu

Magischer Schokolade-Flan-Kuchen
Author: 
Recipe type: Schoko-Flan-Kuchen
Cuisine: Kollegenleckerli
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 16
 
Ingredients
  • Für das Karamel-Topping
  • - 1 Dose Dulce de leche (bereits fertig aus dem Supermarkt mit knapp 400g Inhalt)
  • - ca. 20 gehackte Haselnüsse
  • Für den Teig
  • 170g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 170g Weizenmehl (oder jedes andere Mehl der Wahl)
  • 225g Dinkelmehl (oder jedes andere Mehl der Wahl)
  • ¾ TL Backpulver
  • ¾ TL Backnatron
  • 50g Kakao
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 250 ml Buttermilch (ich habe 225ml normale H-Milch mit 1 EL Zitronensaft benutzt)
  • Für den Flan
  • 1 Dose Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch, 400g)
  • 375 ml Kondensmilch ungezuckert (ich habe H-Milch genommen, 300 ml)
  • 4 ganze Eier (Größe M)
  • 1 TL Vanilleextrakt (ich habe mit der Vanillemühle ca. 10 Umdrehungen gemacht)
  • 1 TL Kokosnussextrakt (habe ich weg gelassen, hatte ich nicht)
Instructions
  1. Den Ofen auf 170° vorheizen (ich Umluft). Eine Gugelhupfform einfetten (ich Spray) und unten im Boden ca ⅓ der Dulce de leche-Creme verstreichen (der Kuchen löst sich dadurch angeblich leichter aus der Form, bei mir blieben ca. 70% des Karamel in der Form, aber wer weiß, wie gut es sich ohne gelöst hätte).
  2. Für den Teig die Butter mit dem Zucker 10 Minuten weißcremig schlagen, dann das Ei und die Hälfte der Butter-(Ersatz)Milch dazu geben. Die Hälfte der trocken Zutaten mit der Küchenmaschine unterrühren, dann den Rest der Milch zugeben und den Rest der trockenen Zutaten (kurz) unterrühren, bis alles eine schokoladige Masse ergibt. In die Gugelhupfform streichen.
  3. Für den Flan die beiden Milchsorten und die 4 Eier mit dem Extrakt in einen Mixer geben und cremig mixen. In die Gugelhupfform gießen.
  4. Die gefüllte Kuchenform in eine rechteckige Bratenform geben, hier ca. 1L kochend heißes Wasser geben) und den Kuchen 50-55 Minuten backen (Stäbchenprobe). Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und ca. 4h oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. Danach den Kuchen stürzen, den Rest der Dulce de Leche-Masse in der Mikrowelle erhitzen, über den Kuchen träufeln und die gehackten Hasel- (oder andere) Nüsse auf den Kuchen geben. Ergibt 16-20 Stücke.

  
…[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: