Monate: Oktober 2015

Käsekuchen (20er Form)

Also, manchmal muss man sich den Wünschen der Mehrheit beugen. Und meine Familie hat die Nase voll von blutigen Halloweenkuchen. Sie hatten nur einen Wunsch: stink normaler Käsekuchen sollte es sein. Ohne Schnickschnack, so wie ihn die Oma gemacht hätte. Oma hätte auch die 4fache Menge gemacht. Dadurch, dass ich das Rezept geviertelt habe, ist er auf praktische Wochenendgröße für 3 Personen geschrumpft. Und hätte ich daran gedacht, hätte ich vom Teig nochmal die Hälfte nur genommen und den Rest eingefroren. Man möge mir den dicken Boden also nachsehen. Hier das Rezept in der großen Originalmenge, der für ein großes Backblech (Maße: ca. 40 x 32,5 x 5 cm) reicht: Save Print Käsekuchen (1/4 davon gibt eine 20er Form) Author: Frau Meinigkeiten Recipe type: Käsekuchen Cuisine: German Cheesecake Prep time:  25 mins Cook time:  1 hour Total time:  1 hour 25 mins Serves: 40   Ingredients Mürbteig 150g Zucker 100g Butter 2 Eier 375g Mehl ½ Pck Backpulver Füllung 1kg Magerquark ⅛l Öl (125g) ⅛l Sahne (125g) ⅜l Milch (375g) 4 Eier 250g Zucker ½ Päckchen Vanillepudding Instructions Die …

2015-10-20-Frau-Meinigkeiten bäckt ein Männertörtchen mit viel Schokolade

Männertörtchen mit viel Schokolade

Der Mann hat heute Geburtstag und so muss ein minikleines Törtchen her. Ein Schokotörtchen natürlich.   Save Print Männertörtchen mit viel Schokolade Author: Frau Meinigkeiten Recipe type: Herrentorte Cuisine: Schokoladentorte Prep time:  1 hour Cook time:  30 mins Total time:  1 hour 30 mins Serves: 12   Ingredients Für den Biskuit 3 Eier 170g Zucker 1 Priese Salz 50ml Orangensaft 50ml Sonnenblumenöl 1 TL Backpulver 150g Mehl 75g gemahlene Mandeln Für die Füllung 250g weiche Butter 250g Vanillepudding 100g Zartbitterkuvertüre Instructions Den Ofen auf 200° vorheizen, zwei kleine Förmchen (15cm) vorbereiten. Die Eier aufschlagen (mit einer Priese Salz), Zucker hinzu, weiß cremig schlagen (ca. 10 Minuten). Dann Öl und Orangensaft hinzu geben. Das Mehl sieben und die trockenen Zutaten mischen. Sanft unterheben. In die zwei Förmchen füllen und ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Einen Vanillepudding kochen (250ml Milch, 30g Vanillepuddingpulver, 40g Zucker) und abkühlen lassen. Für die Buttercreme die Butter weißcremig aufschlagen.Den erkalteten Pudding durch ein Sieb streichen und löfelweise unter die Butter geben und weiterschlagen. Ca. 80g kalte flüssige Schokolade dazu mischen. Die beiden Böden jeweils einmal durch …

Zuckerfigur – Caketopper: Baby Dennis von Hotel Transylvania 2

[vc_row][vc_column][ss_gallery css_animation=“left-to-right“ images=“2682,2686,2688,2691,2698,2699,2712,2714,2718,2734″][vc_column_text] Punkt 1 auf meiner todo-Liste war das Mischen der selbst gemachten Blütenpaste mit den Gelfarben Punkt 2 ist der Baby-Körper von Dennis, ich forme Körper, Beine, Arme und Hände Punkt 3 inzischen sitzt Dennis auf einem Styroporblock Punkt 4 auf den Body von Dennis werden Fledermäuse und Minidinos gemalt Punkt 5 der Kopf von Baby Dennis ist relativ groß. Nase, Mund, Augen Punkt 6 ist eine Haarplatte Punkt 7 mit einem schmalen Streifen aus dem Extruder mache ich die Haarlocken   Fertig ist Baby Dennis mit seiner süßen Geburtstagstorte zum 1. Geburtstag incl. kleinem Monster     [/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Wochenend Coffee Cake: Marmorkuchen

Schlicht und einfacher Marmorkuchen. Den Kürbis habe ich übrigens quasi im Garten gefunden, der ist still leise und heimlich in einem verstecktem Winkel meines Gartens gewachsen …   Aus dem Kürbis werde ich morgen irgend was pikantes machen. Mal sehen. Mehr als „das ist Töchterchens Lieblingskuchen“ ist eigentlich nicht mehr zu sagen, Sie finden mich jetzt auf der Couch. Schönen Abend noch … Save Print Töchterchens Lieblingskuchen Author: Frau Meinigkeiten Recipe type: Marmorkuchen Cuisine: Kuchen Serves: 20   Marmorkuchen Ingredients 5 Eier 250g Zucker 250g Butter 300g Mehl 75g gemahlene Mandeln 1 Pck Packpulver 2 EL Backkakao 1-2 EL Rum Etwas Schokokuchenguss 100ml Milch Instructions Weiche Butter cremig schlagen (ca. 10 Minuten), den Zucker hinzu geben, danach ein Ei nach dem anderen unterrühren lassen. Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln sanft unterrühren. Etwas Milch hinzu geben (ca. 50ml), damit der Teig cremig, fast fließend wird. Den Teig in 2 Teile teilen. In den zweiten Teil den Kakao und den Rum geben, evtl. mit etwas Milch glatt rühren. Beide Teige in Gefrierbeutel füllen und die Spitze abschneiden. In eine gut …

Frischkäse-Buttercreme-Minimuffins

Also, Mini-Frischkäse-Muffins gehen bei uns immer. Neben den Minigugels hatte ich gestern gleich noch einige Minimuffins aus dem Restteig gebacken. Diese kleinen Minihäppchen in den Pralinenförmchen sind ebenfalls so eine kleine Leckerei, die quasi im Vorbeigehen genascht werden können … oder für die ganz disziplinierten: die in geringen Mengen großen Genuss bringen. Für die Frischkäsecreme habe ich 100g weiche Butter weisscremig aufgeschlagen, mit 50g Frischkäse und 2 EL Puderzucker verrührt. Es geht doch nichts über eine Buttercreme, die man auch mal in kleinen Mengen aufschlagen kann, perfekt ausreichend für den Klein-Familien-Kaffeeklatsch. Schnell einen Gefrierbeutel als Spritzbeutel missbraucht und die Frischkäsebuttercreme mit einem „offenen Stern“ aufgespritzt. Mengenmäßig bekam ich aus dem Teig 18 Minigugel und 25 Minimuffins. Die Spritzcreme war in dieser Menge gerade recht und nur einen kleinen Ticken zu viel. Übrigens, Gefrierbeutel sind nur dann als Spritztüllen nutzbar, wenn sie keinen „Boden“ haben. Falls Ihr Lust habt, berichte ich demnächst mal über die Marken, die ich nutze. Hier findet ihr übrigens einige Tortenrezepte von mir.  

Warum in meine Schokogugel keine selbstgesammelten Walnüsse kommen

Mann, ich liebe Walnüsse. Und ich bin soooooooo was von geizig, was die selbst gesammelten Walnüsse angeht. Ich liebe sie ganz frisch, wenn sich die Haut von der feuchten Walnuss noch ganz leicht abziehen lässt. Dafür stehe ich am Wochenende dann schon mal um fünf Uhr auf, um noch vor den Zeitungsausträgern und den Hundefrühausführern an Walnüsse zu kommen. Bevorzugt bei Wind und Regen. Und weil ich so geizig bin was die Walnüsse angeht, backe ich meine Schokogugel ohne Walnuss, weil, die esse ich nämlich ganz genießerisch selbst, heimlich und ganz alleine. Stundenlang abfummelnd. Nun, dieses Jahr wird es nicht so lange dauern, ich bin zu spät dran und habe nur noch 6 mittelgroße und 3 ganz große Walnüsse bekommen. Und die ganz kleinen, die die Größe von Haselnüssen haben, die habe ich dieses Jahr gar nicht erst gesucht. Und damit ihr mal seht, wie groß der Unterschied von einer mittleren zu einer großen Walnuss ist, hier ein Foto Genau hin gucken: ein RIESIGER Unterschied 🙂 Hier das Rezept für die Schokogugel ohne Walnüsse. Das …

Frau Meinigkeiten bäckt sich ein Geburtstagstörtchen

Nachträglich. Denn über meinen Geburtstag waren wir ja in Paris. Und da ich Lust hatte auf die Geburtstagstorte, die es in meiner Jugend immer gab, habe ich die Torte als Kollegen-Leckerli deklariert. Wir sind und waren ja ein 3-Mäderl-Haus. Meine kleinste Schwester und ich wollten immer die Nusstorte und die Mittlere eine Marzipantorte. Kein Thema, Marzipan ist ooooooooberlecker. Aber diese Nusstorte war immer der Hammer. Und die Nüsse waren in der Creme versteckt. Obenauf mit blanchierten Mandeln ein Herzchen gelegt. Mit Liebe. Und wir Kinder haben uns auf die Cremereste und die letzten Mandeln gestürzt. Vom Geschmack her kann man sich die Creme vorstellen wie die Creme in den Nussschnitten, die mit Ha anfangen und nuta aufhören. Die Torte habe ich in rechteckiger Form gemacht. Und was lag da näher als die Stückchen auf einem Geburtstagszug zu präsentieren. Man möge mir den Egoismus verzeihen, ich habe gleich zwei Locks eingesetzt 🙂 Gestern hatte ich schon zwei Biskuits gebacken, heute die Creme gemacht und eine Kirschmarmeladenschicht eingezogen. Hier das Rezept: Save Print Frau Meinigkeiten bäckt sich …

Eine Stunde Glücklich-sein

Meine schönste Aktion des Tages – mit diesem Buch eine Stunde Glücklich-sein. Also, wer mich kennt, ich bin manchmal ein geiziger sparsamer Mensch. Warum sollte ich ein Backbuch kaufen, wenn es doch 1000ende äh Millionen Rezepte im Internet und (mindestens diesen einen) wunderschönen Blog gibt. Aber kurz vor meinem Geburtstag fragte mich mein Töchterche „Mama, was soll ich dir schenken?“ und mir ist spontan ein Wunsch eingefallen: schenk mir das Buch von Fräulein Glücklich. Und somit sei das hier betont und festgestellt: das ist keine Werbung, das ist eine Form von Liebe auf den ersten Blick. Gerade vor einer Stunde kam Töchterchen aus der Stadt zurück und überreichte mir mein Geschenk: Fräulein Glücklich backt. Und ich denke, es ist unabhängig davon, dass ich Silke auf dem Food Blog Day 2015 Frankfurt kennen lernen durfte: Silke, dein Buch ist ein Genuss. Ich habe Tränen gelacht über jedes deiner Kapitel-einleitenden Worte, mich gefreut über diese wunderwunderschönen Bilder, die mir auch nur durchs Ansehen Glücksgefühle vermitteln. Und die Rezepte, das kann auch ich inzwischen erkennen, haben Hand und …