Allgemein, Back-Tagebuch
Kommentare 2

Schlafröcke oder Jugenderinnerungen 

2015-09-11 Apfel im Schlafrock

2015-09-11 Apfel im Schlafrock

Um diese Jahreszeit saß ich als 12jährige gefühlt ganztägig in unserem Apfelbaum und futterte mich quer durch die Ernte. Einige der Äpfel haben es trotzdem immer in Mutterns Küche geschafft. Eine meiner ersten Erinnerungen an Gebackenes waren die „Äpfel im Schlafrock“, die wir Kinder heiß geliebt haben.

Mürbteig, schnell gemacht, da waren auch wir Kinder immer mit in der Küche. Teig naschen, die Schlafröcke schließen, Apfelstücke klauen. Die für uns typische Form war der „Schlafrock“. Ein Viereck des Teiges wurde mit Apfelstücken belegt, wie ein Briefkuvert geschlossen und dann an den Kanten zu gedrückt.

Schlafröcke oder Jugenderinnerungen
Author: 
Recipe type: Backen
Cuisine: Apfel im Schlafrock
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
Serves: 12
 
Ingredients
  • für den Mürbteig 70g Zucker
  • 140g Butter
  • 210g Mehl
  • 1 Eidotter
  • 1 Priese Salz
  • einige Spritzer Zitrone (oder Zitronenabrieb)
  • Zitrone
  • für die Füllung
  • zwei säuerliche Äpfel (Boskop oder ähnliche), geschält und in Achtel geschnitten, diese dann jeweils entweder der Länge oder der Breite nach nochmal halbiert (je nach Typ)
  • 1 EL Zucker
Instructions
  1. Alle Zutaten für den Mürbteig zusammen in den Topf der Rührschüssel geben, mit dem Knethacken mixen. Ich habe noch 1 EL vom Eiweiß und 1 EL Wasser zu gegeben. Den krümeligen Teig nochmal per Hand durch kneten, in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Danach Äpfel schälen und Teig ausrollen. Entweder Kreise (ca. 8cm) ausstechen oder 10cm große Vierecke schneiden.
  3. Ofen auf 160° vorheizen (ich wähle Umluft) und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.
  4. Kleine Apfelstücke auf den protionierten Teig legen, eine Priese Zucker darüber streuen. Den Teig entweder in Briefform zuklappen (Rechteck), Rose bilden (Kreis) oder mit Deckel (Apfeltasche, mit Schnitten im Deckel) verarbeiten.
  5. Ca. 15 Minuten backen, bis die Ränder leicht braun sind. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: