Allgemein, Back-Tagebuch
Kommentare 2

Vegane Orangenmuffins

Vegane Orangenmuffins

Vegane Orangenmuffins

Wer hätte gedacht, dass vegane Muffins sooooooooo lecker sein könnten.

18 Stück
Ingredients:
100ml Öl,
100g Zucker (oder gerne weniger),
200g geriebenes Marzipan,
140g Mehl,
100g germahlene Mandeln,
Orangensaft,
1TL Natron,
1TL Apfelessig,
evtl. Orangenrum (ca.50ml), kann weg gelassen werden,
2 Bioorangen,
100g Puderzucker,
1 Alpro Soya Vanille Dessert.
Instructions:

Teig kann ohne Küchenmaschine angerührt werden, sehr schnelles Rezept.

Meine beiden Nichten Julia und Sabrina haben nächste Woche Geburtstag (beide sind übrigens im Abstand von 3 Jahren an einem Rosenmontag auf die Welt gekommen). Eine ist Vegetarierin, eine Veganerin. Da habe ich eine Zeit lang überlegt, mit was ich ihnen eine Freude machen könnte. In den letzten Wochen habe ich mich durch ganz viele vegane Rezepte gelesen, auf meine Reise durch Printerest. So ist aus einer Kombination von einigen Rezepten folgendes Rezept entstanden.

 

Vegane Orangenmuffins
Author: 
Recipe type: Vegane Orangenmuffins
Cuisine: Vegan
Prep time: 
Cook time: 
Total time: 
 
Ingredients
  • -->Für den Teig (18 Muffins)
  • 100ml Öl
  • 100g Zucker
  • 200g geriebenes Marzipan
  • 140g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln (die fertigen Päckchen mit gemahlenen blanchierten Mandeln)
  • 1 Alpro Soya Vanille Dessert
  • Saft und Schale von 2 Bioorangen
  • ca. 50ml von meinem Orangenrum (Rezept nach Frau Waldspecht)
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Apfelessig
  • -->Sirup zum Tränken
  • ca. wo bis 50ml Orangensaft
  • 4 EL Zucker
  • Orangenzesten
  • 30ml Orangenrrum
  • -->Zuckerguss
  • Saft von einer halben Orange
  • ca. 100g Puderzucker
Instructions
  1. Die Teigzutaten alle in eine große Schüssel geben und mit der Hand oder einem Handmixer kurz durch rühren. Evtl. weiteren Orangensaft zugeben. Alles in Muffinförmchen verteilen (ich fülle den Teig immer in einen Gefrierbeutel und spritze dann gleichmäßige Mengen in Papierförmchen). Ca. 15-20 Minuten bei 160° backen, Stäbchenprobe machen.
  2. Während die Muffins im Ofen sind, den Sirup kochen (ich wollte eigentlich überall Zesten auf die Muffins geben, in Herzform, aber das muss dann wohl deutlich länger geköchelt werden). Sirup mit einem Pinsel auf die noch warmen Muffins streichen.
  3. Den Zuckerguss anrühren und ebenfalls in einen Gefrierbeutel geben, Spitze abschneiden und beliebiges Muster auftragen.

Die Hälfte der Muffins gehen morgen in die Post, den Rest (liebe Kollegen), werde ich wohl selbst essen müssen, so lecker sind die 🙂

Vegane Orangenmuffins

Vegane Orangenmuffins

2 Kommentare

  1. Sabrina Berzins sagt

    Meine Tante Bini, die ist echt ’ne Wucht.
    Welche Tante macht sich schon so eine Mühe und backt extra vegan? Das vegane Backen ist wirklich eine Kunst für sich, deshalb freu ich mich umso mehr dir sagen zu können: Die Muffins sind ein Gedicht, ich könnte mich da reinlegen!!
    1.000.000.000 Bussis, deine Bini

    • Meine Süße Brini! Ich hab Euch extrem lieb, und für Euch mach ich das dann auch gerne … und war ja auch ein echter wow-aha-oh-Lern-Effekt für mich, wie toll vegane Muffins werden können 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: